Serviceline
Serviceline Industrielle Sensoren
Tel.: +43 2236 33441 14
Fax: +43 2236 31682
Serviceline Explosionsschutz
Tel.: +43 2236 33441
Fax: +43 2236 31682

Mobile Equipment Connectivity – robuste Verbindungen für mobile Sensorik

2017-07-10

DT-Stecker für Mobilanwendungen
Im Zentrum der MEC-Serie von Pepperl+Fuchs stehen spezielle DT-Stecker für Mobile Equipment.

Mobile Applikationen verlangen der Verbindungstechnik alles ab: Hitze, Kälte, Vibrationen und UV-Strahlung fordern genauso ihren Tribut wie Ölspritzer oder Streusalzrückstände. Als ein Highlight des Produktportfolios „Mobile Equipment Connectivity“ (MEC) stellt Pepperl+Fuchs jetzt eine Reihe neuer Steckverbinder zum Anschluss von Sensoren und Aktoren in solch fordernden Umgebungen vor. Bei diesen wird der bekannte DT-Stecker der Firma DEUTSCH mit speziell für Mobil-Anwendungen entwickelten Anpassungen von Pepperl+Fuchs kombiniert. Dadurch ist ein Steckverbinder entstanden, der für höchste Belastbarkeit und lange Lebensdauer steht.


DEUTSCH-Stecker trifft auf Sensorik-Know-how

DT-Stecker erfreuen sich großer Beliebtheit in den verschiedensten mobilen Anwendungen. Ihre einfach einrastbaren und äußerst zuverlässigen Schnappverriegelungen sowie das bewährte Dichtungskonzept sorgen für die Betriebssicherheit von Fahrzeugen und beweglichen Maschinen. Pepperl+Fuchs optimiert diese Vorteile weiter, indem es seine angepassten DT-Steckverbinder komplett umspritzt anbietet.

Diese mechanische Vollkapselung der ansonsten freiliegenden Adern führt zu einem nochmals gesteigerten Schutz gegenüber Medien wie Salz, UV-Licht oder Ölen. Die erhöhte Zugentlastung, eine verbesserte Wellschlauchverrastung und der optimierte Längswasserschutz verstärken die Robustheit der Steckverbinder weiter. Durch ihr, verglichen mit Wettbewerbern, schmaleres und besonders platzsparendes Design vereinfachen sie zudem das Maschinendesign.


PUR-O-Kabelqualität und verschiedenste Anschlussoptionen

Sensor-Aktor-Kabel für den Mobileinsatz verfügen über besonders hochwertige Kabelseelen.
Sensor-Aktor-Kabel für den Mobileinsatz verfügen über besonders hochwertige Kabelseelen.

Die an die DT-Steckverbinder angegossenen Kabel verfügen für den Einsatz in mobilen Applikationen über PUR-O-Kabelqualität. Dank dieser unempfindlichen langlebigen Ummantelung und der vollumspritzten Griffkörper sind die DT-Sensor-Aktor-Kabel in einem weiten Temperaturbereich von -50 … 105 °C einsetzbar. Für höchstmögliche Flexibilität stehen verschiedene Kombinationen an DT-Sensor-Aktor-Kabeln zur Verfügung. Anwender können hier zwischen DT auf DT, DT auf M8, DT auf M12 oder auch Varianten mit freien Leitungsenden zur Konfektionierung direkt vor Ort wählen.

Ergänzend zum DT-Stecker umfasst die Mobile-Equipment-Serie MEC von Pepperl+Fuchs zudem AMP-Style-Verbindungsstecker und zahlreiche Varianten von M8- und M12-Sensor-Aktor-Kabel auf Basis hochwertiger Kabelmäntel. Hier können unter anderem ungeschirmte oder geschirmte Varianten für Automotive-typische CANopen-Anwendungen bezogen werden.

Zum Anschluss hydraulischer, pneumatischer oder elektromagnetischer Aktoren dienen speziell für Outdoor-Einsätze entwickelte Typ-A-Ventilstecker. Sie verfügen, neben einer besonders robusten Silikondichtung und einer langlebigen Edelstahlschraube, über eine eingebaute Entstörung und gewährleisten somit jederzeitige Betriebssicherheit. Das transluzente Gehäusematerial der Ventilstecker erlaubt zudem auch bei schwierigen Lichtverhältnissen eine deutliche Statusanzeige.


Mobile Sensorik-Anwendungen aus einer Hand lösen

Abgerundet wird das MEC-Portfolio durch Passivverteiler für die möglichst effiziente Verkabelung. Diese, zur Verbindung von bis zu 16 Sensoren oder Aktoren geeigneten Verteiler, sind ebenfalls für mobile Anwendungen in Außenbereichen ausgeführt: Eine Schaumgummioberfläche absorbiert störende Vibrationsgeräusche bei direkter Montage am Fahrzeugrahmen oder Karosserieteilen und die Metallgewinde besitzen eine für den Outdoor-Einsatz optimierte Oberflächenbeschichtung. Spezielle O-Ring-Dichtungen machen die Steckplätze resistent gegenüber anspruchsvollsten Umgebungen, während die Stammleitung den Installationsaufwand reduziert und vor kostspieliger Fehlverdrahtung schützt. Dadurch stellt der Passivverteiler eine optimale Alternative zur aufwendigen Parallelverdrahtung und zum Kabelbaum bei kleinen Stückzahlen dar.

„Die MEC-Serie verbindet die Welt der Rundsteckverbinder aus der Fabrikautomation mit dem Automotive-Bereich. Von diesem konzentrierten Portfolio profitieren natürlich die Anwender, die bei Pepperl+Fuchs aus einer Hand Sensorik und passgenaue Verbindungstechnik für den Mobile-Equipment-Bereich erhalten“, kommentiert Business Manager Roland Gubbels.


Highlights

  • Optimiert für Mobile Equipment: Komplett umspritzte, vollgekapselte DT-Steckverbinder
  • UV- und Öl-Resistenz sowie weiter Temperatureinsatzbereich von -50 … 105 °C für extreme Outdoor-Applikationen
  • Robuste Wellschlauchverrastung sorgt für zusätzlichen Schutz in anspruchsvollen Umgebungen
  • Null-Fehler-Toleranz durch hundertprozentige Produktprüfung in der eigenen Produktion
  • Individuelle Kabelkonfigurationen und zusätzliche Komponenten zur Lösung unterschiedlicher Anwendungen
  • Sensorik und Verbindungstechnik aus einer Herstellerhand ermöglicht einfache und schnelle Integration in Applikationen

e-news

Abonnieren Sie jetzt unsere e-news und erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten und Wissenswertes aus der Welt der Automation.

Abonnieren