IIoT für die Prozessautomation

Innovationen für Industrie-4.0-Anwendungen

IIoT topology process automation

Integrierte Kommunikation

Feldgeräte in prozesstechnischen Anlagen erfassen wertvolle Zusatzdaten, etwa über ihren eigenen Zustand oder ihre Umgebung. Bisher bleiben diese Informationen jedoch meist weitgehend ungenutzt – der Kommunikationsweg vom Feld bis in die Leitwarte fehlt für diese Daten.

Industrie-4.0-Konzepte wie Condition Monitoring und Predictive Maintenance erfordern aber genau solche zusätzlichen Informationen. Gemeinsam mit Partnern entwickelt Pepperl+Fuchs daher Lösungen, die diese wertvollen Daten verfügbar machen – ob in der Leitwarte, in cloudbasierten Systemen oder sogar auf mobilen Endgeräten.

Mehr Werte, Mehrwert

In enger Zusammenarbeit mit Herstellern von Feldgeräten arbeitet Pepperl+Fuchs daran, zusätzliche Daten zentral verfügbar zu machen, und schafft dafür Kommunikationswege parallel zur 4...20mA-Stromschleife. So ermöglicht zum Beispiel der WirelessHART-Adapter BULLET, dass wertvolle Zusatzdaten von Feldgeräten über ein Gateway direkt in die Cloud übertragen werden. Alternativ kann die Datenübertragung über Remote-I/O erfolgen.

Im Zusammenspiel aus diesen Komponenten und innovativen Software- und Cloud-Lösungen unserer Partner werden Wartungsbedarfe so frühzeitig erkennbar und ermöglichen die vorausschauende Instandhaltung.

Ethernet für den Shop Floor der Prozessanlage

In der Prozessautomation ist die durchgängige Kommunikation bis auf die Feldebene via Ethernet bisher nicht mehr als ein Szenario. Gemeinsam mit weiteren Unternehmen arbeitet Pepperl+Fuchs an der Entwicklung eines „Advanced Physical Layers“ (APL), um Ethernet auch für die anspruchsvollen Aufgaben in der Prozessindustrie nutzbar zu machen. Dieser Physical Layer erlaubt eine durchgängige, transparente Kommunikation über alle Hierarchieebenen hinweg und bringt Ethernet auch in den letzten Winkel von Prozessanlagen.

Mit einer Übertragungsrate von 10 Mbit/s ist Ethernet deutlich schneller als HART und kann so auch die in Zeiten von Industrie 4.0 anfallenden großen Datenmengen bewältigen. Die robuste Leitung kann Distanzen von bis zu 2000 m überbrücken und speist gleichzeitig Feldgeräte im explosionsgefährdeten Bereich bis Zone 0/Div. 1 mit Strom. 

Cloud-Lösungen von Neoception

Die Pepperl+Fuchs Tochter Neoception entwickelt innovative Software-Lösungen und industrielle IoT-Services, die speziell auf die Bedürfnisse und Business-Prozesse ihrer Kunden zugeschnitten sind. So können Sie zum Beispiel Feldgeräte reibungslos in Ihre bestehende IT-Infrastruktur einbinden und in Echtzeit in einer Cloud verfügbar machen. Diese zentrale Verfügbarkeit der Daten von Feldgeräten erlaubt, Abläufe und Prozesse aus der Ferne zu überwachen und kundenspezifisch auszuwerten. So können bestehende Prozesse optimiert und Potenziale erkannt werden. Anwender benötigen für Einbindung ihrer Feldgeräte keine spezifischen Kenntnisse der Übertragungstechnologie und können sich auf die Auswahl und Analyse ihrer Parameter konzentrieren.

Neoception Logo
Cloud Solutions from Neoception
ecom tablet series Tab-Ex 02

Industrie 4.0 für unterwegs

Mit den explosionsgeschützten mobilen Endgeräten der Pepperl+Fuchs Marke ecom machen wir Daten sogar mobil verfügbar. Ob auf dem Smartphone oder Tablet, seien Sie stets vernetzt und nehmen Sie so Ihre Prozessdaten überall mit hin.

Die neue Tablet-Serie Tab-Ex® 02 ist mit einem robusten Gehäuse zum Beispiel perfekt zugeschnitten auf die Anforderungen in Prozessanlagen und stellt digitale Anwendungen optimal dar. Mit innovativen Features wie der Augmented-Reality-App erleichtert es zusätzlich die tägliche Arbeit des Mobile Workers.

Kontaktieren Sie uns