Joining the IIoT Revolution

Hochentwickelte Technologien und Lösungen für Industrie-4.0-Anwendungen

NEU! IIoT-Starter-Kit

Verbinden Sie Ihre Sensoren mit der Cloud und starten Sie die digitale Transformation Ihrer Anlage!

IIoT-Starter-Kit



Mit dem neuen IIoT-Starter-Kit und den benutzerfreundlichen IO-Link-Mastern von Pepperl+Fuchs werden die einfache Visualisierung und Analyse von Sensordaten zur Realität. Entdecken Sie die Vorteile von IO-Link und erleben Sie die nahtlose Integration von IO-Link-Sensordaten in Ihre Industrie-4.0-Anwendung.

Das Kit enthält unter anderem:

  • Einen IO-Link-Master, (3) IO-Link-Sensoren, einen Ethernet-Switch, eine Stromversorgung, RFID-Transponder und alle notwendigen Kabel, um sofort zu beginnen
  • Eine Schnellstartanleitung zum Anschluss des IO-Link-Masters und von IO-Link-Geräten
  • Softwareschnittstellen für verschiedene Plattformen wie AWS, PTC oder AVEVA

Verbinden Sie Ihr Software-Dashboard über OPC UA oder MQTT zur einfachen Interpretation von Echtzeitdaten und starten Sie jetzt die digitale Transformation Ihrer Anlagen mit dem neuen IIoT-Starter-Kit von Pepperl+Fuchs!




Das Industrial Internet of Things (IIoT) lebt von möglichst umfassenden Sensorinformationen aus der Feldebene. Als Spezialist und Pionier auf dem Gebiet der Fabrik- und Prozessautomation hat Pepperl+Fuchs dies frühzeitig erkannt und sich unter dem Begriff "Sensorik4.0®" mit voller Innovationskraft der vierten industriellen Revolution verschrieben.

Heute bieten wir durchgängige Lösungen, um die wertvollen Informationen aus Ihren Maschinen und Anlagen nahtlos an verschiedenste Softwaresysteme zu übertragen. Nutzen Sie das Potenzial von Zustands-, Positions- und Verfügbarkeitsdaten, optimieren Sie Ihre Prozesse und sparen Sie Ressourcen.

Verschaffen Sie sich einen Einblick und zögern Sie nicht, uns für die Realisierung Ihrer Industrie 4.0-Anwendung zu kontaktieren. Unsere Experten freuen sich auf Ihre Anfrage!

Sensorik4.0®—Joining the IIoT Revolution

Sensorik4.0®—Joining the IIoT Revolution

Vier Ebenen für Ihren Erfolg

Systemdesign

1. Systemdesign

Als Pionier auf dem Gebiet der industriellen Automation steht uns bei der Gestaltung von Industrie-4.0-Topologien ein großer Erfahrungsschatz zur Verfügung. Ob hybrides oder vollständiges IIoT-System – vertrauen Sie auf unsere Expertise und nutzen Sie alle Informationen aus Ihren Maschinen und Anlagen.
Technologien

2. Technologien

Von IO-Link über RFID bis hin zu REST API, MQTT und OPC UA – technologische Vielfalt ist der Schlüssel zur Lösung unterschiedlichster Anwendungsanforderungen im Industrie-4.0-Umfeld. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Technologien und Protokolle, mit denen wir vertraut sind.
Komponenten

3. Komponenten

Sensoren sind die Augen und Ohren von Maschinen und Anlagen. Mit einem lückenlosen Angebot an innovativen IoT-Sensoren auf Basis unterschiedlichster Funktionsprinzipien und den dazugehörigen Infrastrukturkomponenten ermöglichen wir einen kontinuierlichen Informationsfluss von Ihrer Maschine zur Cloud. Entdecken Sie einige ausgewählte Vertreter aus unserem Portfolio.
Integration

4. Integration

Wenn es um die Integration Ihrer Anwendung geht, sind wir eng an Ihrer Seite: Neben unserer eigenen Tochtergesellschaft Neoception, die sich auf die Entwicklung von IIoT-Anwendungen spezialisiert hat, kooperieren wir mit einer Reihe von namhaften Unternehmen aus der IT-Branche. Erhalten Sie einen Einblick in einige unserer erfolgreich realisierten Projekte.

1. Systemdesign

parallel operation of PLC and cloud.

Anlagen, Produkte und Systeme werden zunehmend vernetzt. Dies hat zu großen Bemühungen bei der Festlegung von Standards für die Maschine-zu-Maschine-Kommunikation (M2M) geführt. IIoT-Protokolle wie OPC UA, MQTT und REST API ermöglichen diese Art der Kommunikation sowie die Implementierung von hybriden Systemen, die aus einer SPS und einer Cloud bestehen.

In diesem Abschnitt werden verschiedene IIoT-Anwendungen vorgestellt, die zeigen, wie der Übergang von steuerungsbasierten Anwendungen zu hybriden oder vollständigen IIoT-Anwendungen ohne übergeordnete SPS gelingen kann.

Hybride vs. Full IIoT Solutions

Die IO-Link-Master der Serie ICE2 und ICE3 bilden die Basis von hybriden und Full-IIoT-Anwendungen. Lukas Pogoda, Experte für industrielle Kommunikation, zeigt Ihnen die Unterschiede und Funktionsweisen von hybriden und Full-IIoT-Lösungen anhand verschiedener Beispiele und erklärt, welche Rolle die IO-Link-Master von Pepperl+Fuchs dabei spielen.

Drei Beispiele für IIoT-Applikationen

In den Animationen sehen Sie drei kundenspezifische IIoT-Anwendungen, die mit Komponenten von Pepperl+Fuchs realisiert wurden: die Endmontage einer Automobilproduktionslinie, ein intelligentes Abfallmanagement und ein Sensorsystem zur Erkennung von Leckagen an Wein- und Whiskeyfässern.

 

IIoT-Demonstrator

IIoT demonstrator

Die "gläserne Maschine" als IIoT-Demonstrator zeigt, wie einfach Daten aus einer Vielzahl von Pepperl+Fuchs Sensoren von der Feldebene in die Cloud übertragen werden können. Dort werden die aggregierten Sensordaten in einem Dashboard visualisiert, um zum Beispiel zustandsabhängige Alarme zu generieren. Pepperl+Fuchs unterstützt Sie gerne bei der Planung und Auswahl der passenden Komponenten, Infrastruktur und Software für Ihre individuelle IIoT-Lösung.

 

Die "gläserne Maschine"

Im Video stellen Ihnen Lukas Pogoda und Jörg Nagel die Komponenten der "Gläsernen Maschine", bestehend aus Hardware von Pepperl+Fuchs und Software von Neoception, vor. Hier erfahren Sie, wie Sensordaten in die Cloud übertragen, angezeigt und ausgewertet werden können.

2. Technologien

Schlagworte wie Industrie 4.0, IIoT, smarte Fabriken und smarte Geräte sind heute allgegenwärtig. Das Kernkonzept dieser neuen technologischen Ära ist die Konnektivität jedes einzelnen Geräts. Das bedeutet, dass Geräte herstellerunabhängig, standardisiert, skalierbar, IT- und OT-fähig, interoperabel und sicher kommunizieren sollten. Dies kann nur mit intelligenten IIoT-Kommunikationsprotokollen wie OPC UA, MQTT oder REST API erreicht werden.

Dieses Whitepaper vergleicht die verschiedenen TCP-basierten Kommunikationsprotokolle, die sich durchgesetzt haben und als Enabler von IIoT und Industrie 4.0 gelten.



Jetzt Whitepaper herunterladen!

Jetzt Whitepaper herunterladen!

Unsere Expertise umspannt eine große Bandbreite verschiedener Kommunikationstechnologien und Standards. Diese Vielfalt ermöglicht es uns, jede Anwendungsanforderung erfolgreich abzudecken.

REST:API
REST:API
Diverse Methoden zur Harmonisierung der Gerätekommunikation.
MQTT
MQTT
Ein einfach implementierbares Pub/Sub-Nachrichtenprotokoll.

 

OPC UA
OPC UA
Eine plattformunabhängige, serviceorientierte Architektur.
RFID
RFID
Eine Technologie zur Verbindung von Objekt und Information.
IO-Link
IO-Link
Eine I/O-Technologie für die bidirektionale Kommunikation.

OPC UA, MQTT und REST API erklärt

In diesem Video wirft Lukas Pogoda mit Ihnen einen genaueren Blick auf die IIoT-Protokolle OPC UA, MQTT und REST API und zeigt Ihnen, welche Vor- und Nachteile die einzelnen Protokolle haben und welche Lösung für welche Anwendung am besten geeignet ist.

Interview: Industrielle Kommunikationsprotokolle für das IIoT

Ebenso unterschiedlich wie die Anwendungsfälle sind auch die IIoT-Protokolle – erfahren Sie im Interview mit R&D Team Leader Sebastian Stöber mehr über die verschiedenen IIoT-Protokolle und wie Pepperl+Fuchs auf die sich ständig weiterentwickelnden Anforderungen reagiert. 

 





NEU! ICE2/ICE3-Serie IO-Link-Master mit OPC-UA-Schnittstelle

IO-Link-Master der ICE2/ICE3-Serie

Die IO-Link-Masterserien ICE2 (EtherNet/IP) und ICE3 (PROFINET) verfügen über eine OPC-UA-Schnittstelle und ein Echtzeit-Feldbusprotokoll und sind damit eine ideale Lösung für cloudbasierte Anwendungen, die weniger zeitkritisch sind. Mit einem vollständig webbasierten Konfigurationskonzept, das keine zusätzliche Software erfordert, stehen sie für eine effiziente Inbetriebnahme und sind eine optimale Lösung für Stand-alone-Anwendungen ohne übergeordnete SPS. Alle Moduleinstellungen können als separate Datei gespeichert werden, so dass die Konfiguration einfach auf ein neues Gerät übertragen werden kann (Modul-Cloning).

Die gleichzeitige, störungsfreie Kommunikation über OPC UA und Ethernet-basierte Feldbusprotokolle ermöglicht zudem die Realisierung hybrider Systeme. In diesen Fällen koordiniert eine SPS alle zeitkritischen Anwendungen und Prozesse, während weniger zeitkritische, aggregierte Zustandsdaten in die Cloud übertragen werden. Mithilfe des MultiLink-Protokolls können Anwender gleichzeitig über die SPS und die Cloud auf das Gerät zugreifen.

3. Komponenten

Einige unserer neuesten Entwicklungen

Als ein Marktführer für industrielle Automatisierungstechnik bietet Pepperl+Fuchs ein breites Spektrum an Industrie-4.0-tauglichen Sensoren, Schnittstellenkomponenten und sogar mobilen Endgeräten.

Werfen Sie einen Blick auf einige der neuesten Entwicklungen aus unserem Portfolio:

4. Integration

Integration von IIoT-Lösungen

Die IT/OT-Konvergenz wird in Anwendungen Realität, in denen unsere speziellen Produkte zur Implementierung von Industrie-4.0-Technologien eingesetzt werden. Die Unterstützung von standardisierten Protokollen und Schnittstellen sowie integrierte Softwarekonnektoren ermöglichen eine nahtlose Integration in bestehende IT-Strukturen und Plattformen. Softwarebasierte Dienstleistungen unserer IT-Partner schaffen einen zusätzlichen Mehrwert für unsere Kunden.

Unsere Partner für IIoT-Software

AVEVA
Bosch Connected Industry
Neoception
PTC
SAP
Software AG
Kein Projekt ist wie das andere. Was jedoch gleich bleibt, ist unsere Leidenschaft für die Automatisierung und das Ziel, unseren Kunden schlüsselfertige Lösungen mit herausragendem Mehrwert zu bieten. Erhalten Sie hier einen Einblick in eine Auswahl erfolgreich umgesetzter und integrierter Industrie-4.0-Projekte.
Digitale Ansätze in der Hydraulik

Der Energieverbrauch einer hydraulischen Presse kann fertigende Unternehmen mehrere tausend Euro pro Jahr kosten. Ein erheblicher Teil dieser Energie wird beim statischen Pressen von Sinterteilen verbraucht. Die LCM GmbH hat ein System entwickelt, das helfen kann, dieses Problem zu lösen. Dieses wurde mit Sensoren und Infrastrukturkomponenten von Pepperl+Fuchs zu einem digitalen Hydraulikansatz kombiniert.

Mehr erfahren
Smart Waste Management

Gemeinsam mit den Partnern SAP und Smart City Solutions hat Pepperl+Fuchs für die Stadt Heidelberg eine Lösung auf Basis von Ultraschalltechnologie und LoRaWAN® entwickelt, die das smarte, bedarfsorientierte Entleeren von Entsorgungsbehältern im Stadtgebiet erlaubt.

Mehr erfahren
Absolute Sicherheit bei der Spurführung von FTF

Der Automatisierungsspezialist Staudinger setzt SIL-3/PL-e-taugliche Kamerasysteme von Pepperl+Fuchs ein, um seine hochmodernen fahrerlosen Transportfahrzeuge sicher auf der Spur zu halten. Damit kann das Unternehmen seinen Kunden eine Komplettlösung aus Steuerungs- und Antriebstechnik sowie dem Fahrzeug selbst aus einer Hand liefern.

Mehr erfahren

Kontaktieren Sie uns

Haben Sie Fragen zu den Sensorik4.0®-Lösungen von Pepperl+Fuchs? Möchten Sie mehr Informationen erhalten? Wir helfen Ihnen gerne weiter! Füllen Sie einfach das Kontaktformular aus, um uns eine Nachricht zu senden.