Serviceline Industrielle Sensoren
Tel.: 0621 776-1111
Fax: 0621 776-271111
Serviceline Explosionsschutz
Telefon: 0621 776-2222
Telefax: 0621 776-272222

Pepperl+Fuchs stellt RFID-Lösung für die Verfolgbarkeit von Halbfertigprodukten der Reifenherstellung vor

2020-03-20

RFID-System für die Reifenherstellung
Die RFID-Systemlösung wurde eigens für Cap-Strip- und Reifenaufbaumaschinen entwickelt …

RFID hat sich als Track&Trace-Technologie, wie in zahlreichen anderen Branchen, auch in der Automotive-Industrie bewährt. Abseits von gängigen Standard-Applikationen sind dabei immer häufiger kundenspezifische Ansätze gefordert, die sich passgenau in die bereits im Werk vorhandenen Produktionsabläufe einfügen.

Pepperl+Fuchs stellt nun eine individuell konzipierte RFID-Systemlösung vor, die bei einem weltweit führenden Reifenhersteller die Verfolgbarkeit von Halbfertigprodukten ermöglicht – und dabei so geschickt wie möglich in die dortige Produktion integriert ist.


Spezieller HF-Schreib-/Lesekopf zum Einsatz an Cap-Strip- und Reifenaufbaumaschinen

Die Spulenhalterung kann einfach durch den ringförmigen Schreib-/Lesekopf geführt werden.
Die Spulenhalterung kann einfach durch den ringförmigen Schreib-/Lesekopf geführt werden.

Zentrale Komponente dieser Lösung ist der Hochfrequenz-Schreib-/Lesekopf IQH1-F198-V1, der speziell zur Detektion von Halbfertigprodukten auf Spulenkörpern in sogenannten Cap-Strip- und Reifenaufbaumaschinen konzipiert wurde. Die besondere Herausforderung liegt hierbei darin, dass sich die metallene Halterung des Spulenkörpers im Feld des RFID-Schreib-/Lesekopfes befindet, was zu Interferenzen bei der Funkkommunikation führen kann. Zudem liegt die Position des am Spulenkörper befestigten RFID-Transponders nicht eindeutig positioniert fest, sondern befindet sich an variierender Stelle auf einem Kreissegment um die Spulenhalterung.

Zur optimalen Lösung wurde der HF-Schreib-/Lesekopf in ringförmiger Bauform realisiert, wodurch die Spulenhalterung durch den Schreib-/Lesekopf geführt werden kann und der RFID-Transponder immer im Lesebereich des Readers zum Liegen kommt. Somit muss der Mitarbeiter beim Spulenwechsel nicht auf die Lage des RFID-Transponders achten. Da dieser sich unabhängig von der Lage des Spulenkörpers stets im Feld des Schreib-/Lesekopfes befindet, kann der RFID-Transponder nicht nur im Stillstand, sondern auch während der Drehbewegung des Spulenkörpers gelesen und beschrieben werden. So sind ein zuverlässiger Prozessablauf und die Nachverfolgbarkeit der Halbfertigprodukte jederzeit sichergestellt.


Komplettsystem aus einer Hand

Neben dem speziellen HF-Schreib-/Lesekopf und robusten RFID-Transpondern für die industrielle Anwendung besteht die RFID-Komplettlösung aus Auswerteeinheiten zur Weiterleitung der Daten an PROFINET, EtherNet/IP oder EtherCAT. Abgerundet wird das System durch die maßgeschneiderte Verkabelung, die aus dem breiten „Connectivity“-Portfolio von Pepperl+Fuchs stammt und für eine nahtlose Integration der RFID-Komponenten sorgt.


Highlights des RFID-Systems für die Reifenherstellung

  • Kundenindividuelle Komplettlösung für die Verfolgbarkeit von Halbfertigprodukten in der Reifenproduktion
  • Materialunabhängige, zuverlässige Erfassung über HF-RFID-Technologie
  • Erfassungsbereich von  bis zu 15 cm
  • Schreibt und liest RFID-Transponder auch während Drehbewegung des Spulenkörpers
  • Verkabelung direkt vom RFID-Hersteller

e-news

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten und Wissenswertes aus der Welt der Automatisierung.

Abonnieren