Serviceline Industrielle Sensoren
Serviceline Explosionsschutz

Eigenständiges Anschaltmodul VAZ-2E2A-G20-ZPA1

VAZ-2E2A-G20-ZPA1
  • Eingänge für 3-Draht-Sensoren
  • Ausgänge für DC-Rollenmotoren
  • Schnittstelle zur Kopplung an benachbarte Zonen
  • Anschluss der Motoren und Sensoren über Kabelabgänge mit M8 Steckverbindern
  • Betriebsmodus, Motorgeschwindigkeit und Start-/Stopp-Rampe konfigurierbar über Drehschalter
  • Versorgung aus 24 VDC, Anschluss über Durchdringungstechnik mit vergoldeten Kontakt-Pins
  • Funktionsanzeige für Versorgung, Ein- und Ausgänge sowie Zonenkopplung

Hinweis: Alle produktbezogenen Dokumente, wie Zertifikate, Konformitäts- oder Herstellererklärungen, die unter der Firmierung Pepperl+Fuchs GmbH herausgegeben wurden, gelten auch für die Pepperl+Fuchs AG.

Vollständiges Datenblatt als PDF herunterladen:


Technische Daten  VAZ-2E2A-G20-ZPA1

Produktbeschreibung
G20-Motorsteuermodul mit integrierter Logikfunktion
Allgemeine Daten
Kompatible RollenmotorenInterroll EC310, Rulmeca BL3
Anzeigen/Bedienelemente
SchalterS1: Motorgeschwindigkeit; Drehschalter, 10 Positionen
S2: Drehrichtung und Start-/Stopp-Rampe; Drehschalter, 10 Positionen
S3: Betriebsmodus; Drehschalter, 10 Positionen
LED ERRMotorstörung; 2 LED gelb
gelb: Motorfehler
gelb blinkend: Motorsicherung defekt
LED PWRVersorgungsspannung UPWR; LED grün
LED INSchaltzustand (Eingang); 2 LED gelb
LED MOTMotor aktiv; 2 LED gelb
LED XINEingang Zonenkopplung aktiv; 2 LED gelb
LED XOUTAusgang Zonenkopplung aktiv; 2 LED gelb
Elektrische Daten
Bemessungsbetriebsspannung18 ... 30 V DC PELV (aus UPWR)
Bemessungsbetriebsstrom≤ 30 mA (Ruhestrom), max. 10 A (<2 s)
Überspannungsschutz UPWR: Überspannungskategorie II, sicher getrennte Spannungsversorgung (PELV)
Schnittstelle 1
SchnittstellentypSchnittstelle zur Zonenkopplung mit je einem Eingang und einem Ausgang für Steuersignale X1
PhysikalischM12-Buchse 4-polig
Elektronikausgang: PNP, überlast- und kurzschlussfest (X1OUT)
Eingang: PNP, galvanisch getrennt, potenzialfrei (X1IN)
LaststromEingang: ≤ 8 mA (intern begrenzt)
Ausgang: 10 mA
SpannungEingang: max. 30 V DC
Ausgang (aus UPWR): ≥ (UPWR - 2 V)
Schaltpunktgem. DIN EN 61131-2 (Typ 1)
0 (unbedämpft): ≤ 0,5 mA
1 (bedämpft): ≥ 2 mA
Schnittstelle 2
SchnittstellentypSchnittstelle zur Zonenkopplung mit je einem Eingang und einem Ausgang für Steuersignale X2
PhysikalischM12-Stecker, 4-polig
Elektronikausgang: PNP, überlast- und kurzschlussfest (X2OUT)
Eingang: PNP, galvanisch getrennt, potenzialfrei (X2IN)
LaststromEingang: ≤ 8 mA (intern begrenzt)
Ausgang: 10 mA
SpannungEingang: max. 30 V DC
Ausgang (aus UPWR): ≥ (UPWR - 2 V)
Schaltpunktgem. DIN EN 61131-2 (Typ 1)
0 (unbedämpft): ≤ 0,5 mA
1 (bedämpft): ≥ 2 mA
Eingang
Anzahl/Typ2 Eingänge für 3-Drahtsensoren (PNP), DC
Versorgungaus UPWR
Strombelastbarkeit500 mA , überlast- und kurzschlussfest
Eingangsstrom≤ 8 mA (intern begrenzt)
Schaltpunktgemäß DIN EN 61131-2
0 (unbedämpft) ≤ 0,5 mA
1 (bedämpft) ≥ 2,0 mA
Eingangsfilter10 ms
Ausgang
Anzahl/Typ2 Ausgänge für DC-Rollenmotoren (MOT1, MOT2)
Versorgungaus UPWR
Strom2 A , max. 5 A (<2 s) pro Motor
ÜberlastschutzSchmelzsicherung , I2t = 53,7 A2s
Geschwindigkeitssignal1,4 … 13 V im Leerlauf
Ri = 5,6 kΩ, RLAST ≥ 35 kΩ
Steuerung über Drehschalter S1
Drehrichtungssignallow: hochohmig
high; ≥ (UPWR - 1,0 V) im Leerlauf
Ri = 5,6 kΩ, RLAST ≥ 5 kΩ
Steuerung über Drehschalter S2
MotorstörungDigitaleingang NPN, U0 = 14 V, Ri = 34 kΩ
0 (kein Fehler) ≥ 125 µA
1 (Fehler) ≤ 25 µA
Richtlinienkonformität
Elektromagnetische Verträglichkeit
Richtlinie 2014/30/EUEN 61326-1:2006
Normenkonformität
SchutzartEN 60529:2000
EingangEN 61131-2:2007
StöraussendungEN 61000-6-4:2007
StörfestigkeitEN 61000-6-2:2005 , EN 61326-1:2006
Umgebungsbedingungen
Umgebungstemperatur-30 ... 60 °C (-22 ... 140 °F)
Lagertemperatur-30 ... 85 °C (-22 ... 185 °F)
Relative Luftfeuchtigkeit85 % nicht kondensierend
Klimatische BedingungenEinsatz nur in Innenräumen
Einsatzhöhe≤ 2000 m über NN
Schock- und Stoßfestigkeit30 g, 11 ms in 6 Raumrichtungen 3 Schocks 10 g, 16 ms in 6 Raumrichtungen 1000 Schocks
Vibrationsfestigkeit0,75 mm 10 ... 57 Hz , 5 g 57 ... 150 Hz, 20 Zyklen
Verschmutzungsgrad2
Mechanische Daten
SchutzartIP65 nach EN 60529 (nicht von UL geprüft)
AnschlussPWR: Durchdringungstechnik
Flachkabel schwarz
Ein-/Ausgänge: M8-Rundsteckverbinder gem. EN 61076-2-104
Eingänge: LF004-GS1-A (4-polig, Buchsenkontakte, Schraubverriegelung, A-kodiert)
Gegenstecker: LM004-Gx1-A oder vergleichbar
Ausgänge: NF005-SS1-B (5-polig, Buchsenkontakte, Rastverriegelung, B-kodiert)
Gegenstecker: NM005-Sx1-B oder vergleichbar
Zonenkopplung: M12-Rundsteckverbinder gem. EN 61076-2-101
X1: M12, 4-polig, Buchsenkontakte, Schraubverriegelung, A-kodiert
Gegenstecker: M12, 4-polig, Steckerkontakte, Schraubverriegelung, A-kodiert
X2: M12, 4-polig, Steckerkontakte, Schraubverriegelung, A-kodiert
Gegenstecker: M12, 4-polig, Buchsenkontakte, Schraubverriegelung, A-kodiert
Masse310 g
Befestigung2 Befestigungslaschen mit Bohrung ∅ 8 mm
Kabellänge1 m (Ein-/Ausgänge) , 1,5 m (Zonenkopplung), max. 30 m
HinweisDie Flachkabelführung ist für 100 Betätigungszyklen ausgelegt

Dokumente: VAZ-2E2A-G20-ZPA1

HandbücherSpracheDateitypDateigröße
Manual VAZ-2E2A-G20-ZPA1ENGPDF2273 KB
Handbuch VAZ-2E2A-G20-ZPA1GERPDF2624 KB
Beipackzettel
Instruction leaflet / Beipackzettel ALLPDF157 KB
Produktinformationen
Product Information - G20 ZPA Motor Control ModuleENGPDF632 KB
Produktinformation - G20 ZPA MotorsteuermodulGERPDF653 KB

CAD+CAE: VAZ-2E2A-G20-ZPA1

CADDateitypDateigröße
3-D model in IGS format / 3-D-Modell im IGS-FormatIGS5492 KB
3-D model in STP format / 3-D-Modell im STP-FormatSTP1738 KB

Zertifikate+Zulassungen: VAZ-2E2A-G20-ZPA1

KonformitätsnachweiseKennungDateitypDateigröße
EU-Declaration of conformity / EU-KonformitätserklärungDOC-4085PDF258 KB
Zertifikate
US CA ULE223772LINK---

Zugehörige Produkte: VAZ-2E2A-G20-ZPA1

Zubehör
Diagnoseadapter für G20-ZPA-Motorsteuermodulfa

Funktion: VAZ-2E2A-G20-ZPA1

Das Motorsteuermodul ist ein Feldmodul mit 2 Sensoreingängen und 2 elektronischen Ausgängen zur Ansteuerung von DC-Rollenmotoren. Das Modul ist optimiert für den Typ Interroll EC310 und Rulmeca BL3. Das Modul kann zwei aufeinanderfolgende Zonen einer Stauförderstrecke steuern. Eine Zone besteht aus einem Rollenmotor und einem Zonensensor, z.B. einer Lichtschranke. Beide Zonensteuerungen sind modulintern logisch gekoppelt. Die zweite Zonensteuerung innerhalb des Moduls kann deaktiviert werden.

Zusätzlich stehen zwei Schnittstellen zur Kopplung mit den benachbarten Zonen der Förderstrecke zur Verfügung. Die Schnittstellen bieten jeweils einen Signaleingang und einen Signalausgang. Die Schnittstellen können direkt an 24V-kompatible SPS-IOs angeschlossen werden.

Das kompakte Gehäuse kann direkt in Tragprofilen oder Kabelkanälen montiert werden. Der Anschluss an die Spannungsversorgung U AUX erfolgt mittels Durchdringungstechnik über ein schwarzes AS-Interface-Flachkabel. Die schwenkbare Flachkabelführung wird werkzeuglos durch einen Schnapphaken verriegelt.

Die Sensoreingänge und die Motorausgänge werden über Kabelabgänge mit M8-Rundsteckverbindern verbunden. Für die Zonenkopplung stehen Kabelabgänge mit 4-poligen M12-Rundsteckverbindern zur Verfügung.

Die Versorgung der Eingänge und der Motoren erfolgt über die Versorgung U AUX.

Der aktuelle Schaltzustand der Sensoreingänge wird über die LEDs IN angezeigt. Die LEDs MOT signalisieren den Betriebszustand der Motoren. Das Setzen des Störsignals durch einen Motor und eine defekte Sicherung der Motorversorgung werden mit den LEDs ERR angezeigt. Die LEDs XIN und XOUT zeigen den Zustand der Signale zur Zonenkopplung an.

Die Konfiguration des Moduls erfolgt mit drei Drehschaltern, die auf der Modul-Rückseite angeordnet sind. Es stehen 10 vordefinierte Motorgeschwindigkeiten zur Auswahl. Die Dreh- bzw. Transportrichtung für beide Zonen kann eingestellt werden. Es können fünf vordefinierten Start-/Stopp-Rampen ausgewählt werden. Die Betriebsart des Moduls kann eingestellt werden. Eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Betriebsarten findet sich im Handbuch zu diesem Modul.