Serviceline Industrielle Sensoren
Serviceline Explosionsschutz

Reflexionslichtschranke MLV11-54-Ex/40b/112

MLV11-54-Ex/40b/112
  • ATEX-, IECEX-zertifiziert für Zone 1 (Gas)
  • Eigensicher Ex op is ia IIC T6 Gb
  • Spiegelsicher durch Polarisationsfilter
  • Empfindlichkeit einstellbar

Hinweis: Alle produktbezogenen Dokumente, wie Zertifikate, Konformitäts- oder Herstellererklärungen, die unter der Firmierung Pepperl+Fuchs GmbH oder Pepperl+Fuchs AG herausgegeben wurden, gelten auch für die Pepperl+Fuchs SE.

Vollständiges Datenblatt als PDF herunterladen:


Technische Daten  MLV11-54-Ex/40b/112

Produktbeschreibung
Reflexionslichtschranke NAMUR, kleine Bauform, Reichweite 3 m, Rotlicht, Hell-/Dunkelschaltung, DC-Version, NAMUR-Ausgang, Stecker M12
Allgemeine Daten
Betriebsreichweite0 ... 3 m
Reflektorabstand300 ... 3000 mm
Grenzreichweite3 m
ReferenzobjektReflektor H85
LichtsenderLED
Lichtartrot, Wechsellicht , 660 nm
Polarisationsfilterja
Fremdlichtgrenze≤ 10000 Lux Sonnenlicht
≤ 7500 Lux Halogenlicht
Kenndaten funktionale Sicherheit
MTTFd1319 a
Gebrauchsdauer (TM)20 a
Diagnosedeckungsgrad (DC)0 %
Anzeigen/Bedienelemente
FunktionsanzeigeLED gelb: Schaltzustand
BedienelementeEmpfindlichkeitseinsteller
Elektrische Daten
Betriebsspannung6 ... 15,5 V DC (Ri ca. 0 Ω)
Welligkeit5 %
Leistungsaufnahmemax. 64 mW
Bereitschaftsverzug20 ms
Ausgang
Schaltungsarthell-/dunkelschaltend verdrahtungsprogrammierbar
Signalausgang1 NAMUR-Ausgang, Schließer/Öffner verdrahtungsprogrammierbar
Schaltspannung8 V DC (Ri ca. 1 kΩ)
Schaltfrequenz≤ 100 Hz
Stromaufnahme
Referenzobjekt erkanntAnschluss 1, 2: ≥ 2,2 mA
Anschluss 1, 4: ≤ 1 mA
Referenzobjekt nicht erkanntAnschluss 1, 2: ≤ 1 mA
Anschluss 1, 4: ≥ 2,2 mA
Ansprechzeit5 ms
Konformität
ProduktnormEN 60947-5-2
Zulassungen und Zertifikate
CCC-ZulassungProdukte, deren max. Betriebsspannung ≤36 V ist, sind nicht zulassungspflichtig und daher nicht mit einer CCC-Kennzeichnung versehen.
Umgebungsbedingungen
Umgebungstemperatur-25 ... 70 °C (-13 ... 158 °F)
Lagertemperatur-40 ... 80 °C (-40 ... 176 °F)
Mechanische Daten
Gehäusebreite18 mm
Gehäusehöhe50 mm
Gehäusetiefe45 mm
SchutzartIP67
AnschlussGerätestecker (M12 x 1), 4-polig, um 90° schwenkbar
Material
GehäusePBT
Lichtaustrittkratzfest beschichtete Kunststoffscheibe
Masse60 g
ATEX G
EG-BaumusterprüfbescheinigungPTB 99 ATEX 2036X
AntragstellerPepperl+Fuchs GmbH, Lilienthalstraße 200, 68307 Mannheim, Germany
CE-KennzeichnungCE0102
ATEX-KennzeichnungZone 1: Ex-Hexagon II 2G Ex ia op is IIC T6...T1 Gb
Richtlinienkonformität2014/34/EU
NormenEN 60079-0:2012+A11:2013
EN 60079-11:2012
EN 60079-28:2007
Wirksame innere Kapazität Cimax. 120 nF
Wirksame innere Induktivität Livernachlässigbar klein
AllgemeinesDas Betriebsmittel ist entsprechend den Angaben im Datenblatt und dieser Betriebsanleitung zu betreiben. Insbesondere ist die maximale Bemessungsspannung und der Temperaturbereich einzuhalten. Die besonderen Bedingungen sind einzuhalten! Die EU-Baumusterprüfbescheinigung ist zu beachten.
UmgebungstemperaturDie Temperaturbereiche, abhängig von der Temperaturklasse, sind der EG-Baumusterprüfbescheinigung zu entnehmen.
Installation, InbetriebnahmeDas zugehörige Betriebsmittel muss passend zu den Einsatzbedingungen mindestens die Anforderungen der Schutzart ia und der Gruppen II oder III erfüllen. Wegen möglicher Zündgefahren, die aufgrund von Fehlern und/oder transienten Strömen im Potenzialausgleichsystem entstehen können, ist eine galvanische Trennung im Versorgungs- und Signalstromkreis zu bevorzugen. Zugehörige Betriebsmittel ohne galvanische Trennung dürfen nur eingesetzt werden, wenn die entsprechenden Anforderungen nach IEC 60079-14 eingehalten werden. Die Eigensicherheit ist nur in Zusammenschaltung mit einem entsprechend zugehörigen Betriebsmittel und gemäß dem Nachweis der Eigensicherheit gewährleistet.
Instandhaltung, WartungAn Betriebsmitteln, welche in explosionsgefährdeten Bereichen betrieben werden, darf keine Veränderung vorgenommen werden. Reparaturen an diesen Betriebsmitteln sind nicht möglich.
Besondere Bedingungen
Schutz vor mechanischen GefahrenBeim Einsatz im Temperaturbereich unterhalb von -20 °C ist der Sensor durch Einbau in ein zusätzliches Gehäuse vor Schlageinwirkung zu schützen.
Erforderliche Schutzart bei Errichtung der AnschlussteileIP20 gemäß IEC 60529:2001
Sonstige BedingungenDer Zusammenhang zwischen dem Typ des angeschlossenen Stromkreises, der höchstzulässigen Umgebungstemperatur und der Temperaturklasse sowie den wirksamen inneren Reaktanzen ist der zugeordneten EG-Baumusterprüfbescheinigung zu entnehmen.
IECEx G
Nummer des ZertifikatsIECEx PTB 12.0061 X
AntragstellerPepperl+Fuchs GmbH, Lilienthalstraße 200, 68307 Mannheim, Germany
IECEx-KennzeichnungZone 1: Ex-Hexagon II 2G Ex ia op is IIC T6...T1 Gb
NormenIEC 60079-0:2011 IEC 60079-11:2011 IEC 60079-28:2006
Wirksame innere Kapazität Cimax. 120 nF
Wirksame innere Induktivität Livernachlässigbar klein
AllgemeinesDas Betriebsmittel ist entsprechend den Angaben im Datenblatt und dieser Betriebsanleitung zu betreiben. Insbesondere ist die maximale Bemessungsspannung und der Temperaturbereich einzuhalten. Die besonderen Bedingungen sind einzuhalten! Das IECEx-Zertifikat ist zu beachten.
UmgebungstemperaturDie Temperaturbereiche, abhängig von der Temperaturklasse, sind der EG-Baumusterprüfbescheinigung zu entnehmen.
Installation, InbetriebnahmeDas zugehörige Betriebsmittel muss passend zu den Einsatzbedingungen mindestens die Anforderungen der Schutzart ia und der Gruppen II oder III erfüllen. Wegen möglicher Zündgefahren, die aufgrund von Fehlern und/oder transienten Strömen im Potenzialausgleichsystem entstehen können, ist eine galvanische Trennung im Versorgungs- und Signalstromkreis zu bevorzugen. Zugehörige Betriebsmittel ohne galvanische Trennung dürfen nur eingesetzt werden, wenn die entsprechenden Anforderungen nach IEC 60079-14 eingehalten werden. Die Eigensicherheit ist nur in Zusammenschaltung mit einem entsprechend zugehörigen Betriebsmittel und gemäß dem Nachweis der Eigensicherheit gewährleistet.
Instandhaltung, WartungAn Betriebsmitteln, welche in explosionsgefährdeten Bereichen betrieben werden, darf keine Veränderung vorgenommen werden. Reparaturen an diesen Betriebsmitteln sind nicht möglich.
Besondere Bedingungen
Schutz vor mechanischen GefahrenBeim Einsatz im Temperaturbereich unterhalb von -20 °C ist der Sensor durch Einbau in ein zusätzliches Gehäuse vor Schlageinwirkung zu schützen.
Erforderliche Schutzart bei Errichtung der AnschlussteileIP20 gemäß IEC 60529:2001
Sonstige BedingungenDer Zusammenhang zwischen dem Typ des angeschlossenen Stromkreises, der höchstzulässigen Umgebungstemperatur und der Temperaturklasse sowie den wirksamen inneren Reaktanzen ist der zugeordneten EG-Baumusterprüfbescheinigung zu entnehmen.

Klassifikationen

SystemClasscode
ECLASS 11.027270902
ECLASS 10.0.127270902
ECLASS 9.027270902
ECLASS 8.027270902
ECLASS 5.127270902
ETIM 8.0EC002717
ETIM 7.0EC002717
ETIM 6.0EC002717
ETIM 5.0EC002717
UNSPSC 12.139121528

Dokumente: MLV11-54-Ex/40b/112

BeipackzettelSpracheDateitypDateigröße
Instruction leaflet / Beipackzettel ALLPDF288 KB
Betriebsanleitungen
Introduction MLV11 SeriesENGPDF216 KB
Introduction série MLV11FRAPDF99 KB
Einstellung Serie MLV11GERPDF695 KB
Introducción Serie MLV11SPAPDF93 KB

CAD+CAE: MLV11-54-Ex/40b/112

CADDateitypDateigröße
3-D model / 3-D-ModellSTP205 KB
CAD Portal / CAD PortalLINK---

Zertifikate+Zulassungen: MLV11-54-Ex/40b/112

KonformitätsnachweiseKennungDateitypDateigröße
EU-Declaration of Conformity / EU-KonformitätserklärungDOC-1902BPDF148 KB
Zertifikate
EU PTB PTB (Atex)PTB 99 ATEX 2036 XPDF13272 KB
Worldwide PTB IECEx Certificate of ConformityIECEx PTB 12.0061XLINK---
Optoelektronische Sensoren der Baureihen R100, R101, R103, R200 und R201

Erstmals steht ein durchgängiges Lösungsangebot von optoelektronischen Funktionsprinzipien und innovativen Technologien in je einem identischen Gehäuse zur Verfügung. Dabei profitieren Sie von einem einheitlichen Bedienkonzept über die gesamte Serie hinweg. Entdecken Sie die Baureihen R100, R101, R103, R200 und R201 …

ML100 Photoelectric Sensor

Egal, ob Glas, Solarwafer oder Leiterplatten: Die optoelektronischen Sensoren der Serie ML100 sind passgenau auf die Anforderungen verschiedener komplexer Detektionsaufgaben zugeschnitten. Erfahren Sie mehr über das Portfolio und finden Sie den passenden Sensor für Ihre Anwendung …