Serviceline Industrielle Sensoren
Serviceline Explosionsschutz

RFID-Transponder

Die Pepperl+Fuchs Website wird derzeit gewartet und stellt nicht die volle Funktionalität zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Bei RFID-Transpondern besteht die Wahl zwischen Codeträgern, die einen individuellen Code enthalten und Datenträgern, die sich lesen und beschreiben lassen. Neben variablen Informationen speichern Datenträger immer auch einen Fixcode, der eine eindeutige Identifikation sicherstellt. RFID-Transponder sind in verschiedensten Bauformen, z. B. als Flachzylinder, in Schalenform oder im Scheckkartenformat erhältlich. Zu den verschiedenen Befestigungsmöglichkeiten zählen Presspassung, Außengewinde, Flansch oder Bohrung.

  • Für niederfrequente Nahfeld-RFID LF (induktiv 125 kHz) bieten wir besonders robuste, thermisch oder chemisch resistente RFID-Transponder. Diese sind unempfindlich gegen elektromagnetische Störungen, direkt in Metall einbaubar und kostengünstig.
  • Mit hochfrequenter Nahfeld-RFID HF (induktiv 13,56 MHz) arbeiten Sie drei- bis viermal schneller als mit Niederfrequenztechnik. Die Transponder sind durch eine Spule mit nur wenigen Windungen extrem flach und sehr flexibel einsetzbar.
  • Die RFID-Transponder für UHF-Fernfeld-RFID (868 MHz) können sowohl aktiv als auch passiv sein. Passive Transponder sind äußerst günstig herzustellen und lassen sich in verschiedenster Form einfach an Objekten einfach anbringen.

Besuchen Sie den RFID-Hub

Besuchen Sie unseren "RFID-Hub" – diese spezielle Website ist eine Wissensbasis rund um RFID. Erhalten Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen und erfahren Sie mehr über typische RFID-Anwendungen …