Sicherheit maximieren.

Transparenz schaffen.

Effizienz steigern.

VisuNet RM Shell 5 für Thin-Client-Bedienstationen

VisuNet RM Shell 5 – Smarte HMI-Lösungen für Industrie 4.0

Unterstützt alle gängigen Remote-Protokolle

Die RM Shell 5 unterstützt alle gängigen Remote-Protokolle wie Microsoft® RDP 8.1, RealVNC, Citrix ICA, NetC@P und Emerson DRDC. Damit sind VisuNet Remote Monitore, die mit der RM Shell ausgestattet sind, sowohl mit modernen, virtualisierten, als auch mit konventionellen, PC-basierten Workstations kompatibel.

Übersichtliche Benutzeroberfläche

Die VisuNet RM Shell 5 bietet eine übersichtliche, moderne Benutzeroberfläche, welche die Erstkonfiguration eines Remote Monitors vereinfacht. Das standardisierte Design verbessert die Übersichtlichkeit und die Touch-Screen-Funktion vereinfacht zusätzlich die Bedienung.

Sicher und zuverlässig

Die RM Shell 5 bietet höchste Sicherheitsstandards. Die Konfiguration vordefinierter Benutzerrollen regelt den Zugriff aufs System, wodurch die Sicherheit verbessert wird. Erweiterte Funktionen, wie zum Beispiel eine vordefinierte Backup-Verbindung, erhöhen zusätzlich die Verbindungs- und Prozessstabilität.

Innovatives Control Center

Das neue VisuNet Control Center erlaubt Administratoren, sich aus der Ferne mit jedem VisuNet Remote Monitor zu verbinden, unabhängig vom Standort. Dadurch entfallen weite Wege in die Anlage – Setup, Konfiguration und Überwachung können von einem zentralen Punkt aus erledigt werden.

Für die Anforderungen von morgen

Mit der Einführung der VisuNet RM Shell 5 präsentiert Pepperl+Fuchs die nächste Firmware-Generation für Remote Monitore und erfüllt künftige Anforderungen bereits heute bis ins Detail. Durch die Verwendung von Standard-Ethernet-Technologie kommuniziert das smarte HMI-System mit dem Prozessleitsystem oder dem MES und erlaubt so die bequeme Steuerung und Überwachung von Prozessanlagen.
Zuverlässige Verbindung

Da RM Shell 5 alle gängigen Remote-Protokolle wie Microsoft® RDP 8.1 und RealVNC unterstützt, sind VisuNet Remote Monitore sowohl mit virtualisierten als auch mit konventionellen PC-basierten Prozessleitsystemen kompatibel. Sicherheitsstandards wie eine integrierte Firewall und passwortgeschützte Benutzerrollen stellen eine sichere und zuverlässige Verbindung sicher. 

Einfache Integration in Industrie-4.0-Netzwerke

In Kombination mit der VisuNet RM Shell 5 und dem innovativen Control Center ermöglichen VisuNet Remote Monitore, die Vorteile von Industrie 4.0 effizient zu nutzen, und erlauben den vertikalen und horizontalen Zugriff auf Prozessinformationen. Das ermöglicht die Kommunikation innerhalb des Produktionsprozesses und gleichzeitig den direkten Zugriff bis auf die Sensorebene – über alle Hierarchieebenen hinweg.

Innovatives VisuNet Control Center

Zusätzlich zur Firmware RM Shell 5 bietet Pepperl+Fuchs eine Software für ein effizientes Thin-Client- und Remote-Monitor-Management an: das VisuNet Control Center. Die zentralisierten Management-Funktionen erleichtern Konfiguration, Wartung und Überwachung. Administratoren müssen nicht länger in den Gefahrenbereich oder Reinraum, um Remote Monitore einzurichten.

Vereinfachtes Profil-Management

Das Anlegen neuer Profile im Control Center ist sehr einfach. Administratoren können sich mit einem VisuNet Remote Monitor verbinden, um eine neues Profil anzulegen, ohne den eigenen Arbeitsplatz zu verlassen. Das angelegte Profil kann dann bequem auf beliebig viele Monitore übertragen werden.

Effizienter User-Support

Im Fehlerfall erlaubt die Session-Shadowing-Funktion Administratoren, sich mit dem betroffenen Remote Monitor zu verbinden und den Benutzer vom eigenen Arbeitsplatz aus zu unterstützen. Das spart Zeit und Kosten und trägt gleichzeitig zu einer erhöhten Anlagenverfügbarkeit bei.

Control Center zum Mitnehmen

Die windowsbasierten mobilen Endgeräte von ecom machen das Control Center sogar mobil verfügbar. Auf den Tablets der Serie Pad-Ex® 01, die auch für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen geeignet sind, können Administratoren von jedem Ort aus auf einen Remote Monitor zugreifen und Anwender im Feld unterstützen – egal, wo sie gerade sind. Das bietet mehr Flexibilität und steigert die Effizienz im Betrieb und der Wartung. 

Marc Seißler, Produkt-Portfolio-Manager für HMI-Produkte, zeigt Schritt für Schritt, wie Sie einen VisuNet Remote Monitor über das innovative VisuNet Control Center einfach konfigurieren können.

Erweiterte Funktionen

Um den Betrieb zu vereinfachen, bietet die RM Shell 5 erweiterte Funktionen. Sie können den Remote Monitor zum Beispiel so konfigurieren, dass er nach dem Systemstart automatisch eine Verbindung zum Prozessleitsystem herstellt. Fällt ein Host aus, kann die RM Shell 5 eigenständig eine vordefinierte Back-up-Verbindung aufbauen, sodass eine fehlerfreie Anzeige jederzeit sichergestellt ist. 

Einfache Konfiguration

Die Integration eines Remote Monitors in die Umgebung des Prozessleitsystems ist mit der RM Shell 5 sehr einfach. Die RM Shell 5 ersetzt komplett den Windows® Desktop und zeigt nur Aspekte der Systemeinrichtung, die zur Erstkonfiguration eines Remote Monitors benötigt werden. Verbindungsprofile können passend zu den individuellen Anforderungen einfach erstellt werden.

Kontaktieren Sie uns

Haben Sie Fragen zu VisuNet RM Shell 5 oder möchten Sie mehr Informationen erhalten? Wir helfen Ihnen gerne weiter! Füllen Sie einfach das Kontaktformular aus und schicken uns Ihre Nachricht.