Serviceline Industrielle Sensoren
Serviceline Explosionsschutz

Explosionsschutz von Feuerlöschsystemen auf Ölbohrinseln

Die Anwendung

Bohrinsel-Katastrophen, wie die der Piper Alpha und Deepwater Horizon, beweisen, wie wichtig ein gut funktionierendes Feuerlöschsystem auf Ölbohrinseln ist. 

Druckluftschaumanlagen (compressed air foam systems, abgekürzt CAFS) bekämpfen Brände auf Ölbohrinseln effektiv, da sie aufgrund ihrer konstant hohen Schaumqualität noch nicht betroffene Bereiche vor dem Feuer schützen und ein Wiederentzünden verhindern.

Das System wird entwickelt und gefertigt von der Australian Industry (Ai) Group, einer bekannten französischen Spezialfirma für Feuerlöschsysteme, und ist derzeit auf einer Ölbohrinsel vor der Küste Nigerias installiert.

Das Problem

Die EJB-Reihe eignet sich ideal für Offshore-Anwendungen.
Die EJB-Reihe eignet sich ideal für Offshore-Anwendungen.

Auf Ölbohrinseln besteht immer das Risiko der Bildung einer explosionsfähigen Atmosphäre. Je nach Häufigkeit des Auftretens dieser Gas-Luft-Gemische werden die Bereiche in Zonen eingeteilt. In diesem Fall wird die Bohrinsel als Zone 1/Div. 1 klassifiziert.

Damit das Feuerlöschsystem nicht selbst zum Auslöser einer Explosion werden kann, muss seine Elektronik für den Einsatz in Zone 1 entsprechend explosionsgeschützt sein. Damit die elektronischen Komponenten nicht individuell Ex-zertifiziert sein müssen, werden diese in ein explosionssicheres Gehäuse verbaut.


Die Lösung

Der Explosionsschutz wird erreicht, indem die Steuereinheit des Feuerlöschsystems in einem stabilen druckfesten Gehäuse der EJB-Reihe untergebracht wird. Dieses Gehäuse ist aus sehr korrosionsbeständigem Edelstahl hergestellt und damit ideal für raue Offshore-Bedingungen geeignet. 

Die Leuchtmelder, Drucktaster und Wahlschalter sind ebenfalls in der Zündschutzart „druckfeste Kapselung“ ausgeführt – damit ist der Explosionsschutz der Steuereinheit vollständig hergestellt.

Der druckfeste Steuerkasten wurde dabei an zentraler Stelle in das Feuerlöschsystem integriert.


Die Vorteile

Ein nach ATEX und IECEx zertifizierter Steuerkasten sichert den Explosionsschutz des Feuerlöschsystems. 

Damit lassen sich elektrische Industriekomponenten ohne eigene Ex-Zulassung auch auf Offshore-Anlagen einsetzen. Das Feuerlöschsystem kann seine eigentliche funktionale Aufgabe zuverlässig erfüllen.

Das Ex-d-Gehäuse ist aufgrund seiner robusten Konstruktion extrem widerstandsfähig und langlebig und damit ideal geeignet für den Einsatz in rauen Umgebungen wie Ölbohrinseln. Pepperl+Fuchs bietet unterschiedliche Formen und Größen der Ex-d-Gehäuse, die sich flexibel und individuell konfigurieren lassen.


Auf einen Blick

  • ATEX- und IECEx-zugelassen für Zone 1
  • Schützt das Feuerlöschsystem vor Explosionsrisiken
  • Voll skid-integriert
  • Robust
  • Sehr gut korrosionsgeschützt

e-news

Abonnieren Sie jetzt unsere e-news und erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten und Wissenswertes aus der Welt der Automation.

Abonnieren
amplify–The Pepperl+Fuchs Magazine

Entdecken Sie unser Online-Magazin! Spannende Erfolgsgeschichten, Applikationsberichte, Interviews und regionale News erwarten Sie.