Serviceline Industrielle Sensoren
Serviceline Explosionsschutz

Serielle Gateways unterstützen Kommunikation von medizinischen Beatmungsgeräten

Die Anwendung

Die Digitalisierung hält verstärkt Einzug in Krankenhäuser, wo sie die tägliche Arbeit von Ärzten und medizinischem Personal erleichtert und dazu beiträgt, menschliche Fehler zu vermeiden. Dies umfasst beispielsweise die Dokumentation von Patientendaten, die Dosierung von Medikamenten und die Sicherstellung einer stabilen Kommunikation von medizinischen Geräten wie lebenserhaltenden Beatmungsgeräten.


Das Ziel

Um der steigenden Nachfrage nach komplexen medizinischen Beatmungsgeräten gerecht zu werden, arbeiten medizinische Unternehmen mit verschiedenen Herstellern zusammen, um die Produktion dieser Geräte zu beschleunigen. Da die Beatmungsgeräte von einer Reihe unterschiedlicher Hersteller produziert werden, verfügen alle Varianten über verschiedene Gerätebauformen mit unterschiedlicher Bauteilanordnung. Damit eine zuverlässige Patientenüberwachung gewährleistet werden kann, müssen Beatmungsgeräte unterschiedlicher Hersteller in der Lage sein, miteinander zu kommunizieren und an Krankenhausnetzwerke angeschlossen zu werden.


Die Lösung

Serielle Gateways unterstützen die Kommunikation zwischen Beatmungsgeräten.
Serielle Gateways unterstützen die Kommunikation zwischen Beatmungsgeräten.

Zur Herstellung der Kommunikation zwischen mehreren speicherprogrammierbaren Steuerungen/HMIs und Netzwerken ist ein zwischengeschaltetes Gerät erforderlich – etwa ein serielles Gateway (DeviceMaster®) von Pepperl+Fuchs. Die Familie der Seriell-zu-Ethernet-Konverter und Industrie-Gateways ist darauf ausgelegt, serielle und Ethernet-Daten von Feldgeräten in TCP/IP und industrielle Ethernet-Protokolle wie EtherNet/IP, PROFINET und MODBUS TCP umzuwandeln. Mit einem webbasierten Konfigurationskonzept, Beispielprogrammen und der Windows-basierten Erkennungs- und Verwaltungssoftware PortVison® bieten serielle Gateways nahezu Plug-and-Play-Konnektivität für industrielle Anwendungen.


Die Vorteile

Serielle Gateways eignen sich ideal zur Vernetzung von unterschiedlichen Systemen und Plattformen, die zur Herstellung von Beatmungsgeräten und anderen medizinischen Geräten benötigt werden. Mit einer Reihe von verfügbaren seriellen und Ethernet-Konvertierungsmöglichkeiten vereinfachen sie nicht nur die Kommunikation zwischen den verschiedenen Bauformen der Beatmungsgeräte, sondern dienen auch als zentrales Management-Tool zur Anbindung an Krankenhausnetzwerke.


Auf einen Blick

  • Serielle Gateways ermöglichen die Anbindung zu einer Vielzahl von Geräten via EtherNet/IP, MODBUS TCP, MODBUS RTU/ASCII und PROFINET
  • Eine fortschrittliche Raw/ASCII-Schnittstellenfunktion vereinfacht die SPS-Programmierung und gewährleistet einen stabilen Betrieb
  • Die DualConnectPlus™-Technologie verbindet gleichzeitig serielle als auch Ethernet-TCP/IP-Geräte mit speicherprogrammierbaren Steuerungen und/oder Anwendungen.

e-news

Abonnieren Sie jetzt unsere e-news und erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten und Wissenswertes aus der Welt der Automation.

Abonnieren
amplify–The Pepperl+Fuchs Magazine

Entdecken Sie unser Online-Magazin! Spannende Erfolgsgeschichten, Applikationsberichte, Interviews und regionale News erwarten Sie.

Comtrol-Portfolio

Mit der Übernahme der Geschäftstatigkeit der Comtrol Corporation erweitert Pepperl+Fuchs das Portfolio an zukunftsorientierten Industrie-4.0-Lösungen für Cloud-basierte Anwendungen.