Serviceline
Serviceline Industrielle Sensoren
Serviceline Explosionsschutz

Einfache und zuverlässige Visualisierung von Prozessen in der Pharmaindustrie

Die Anwendung

Bei der Tablettenherstellung in pharmazeutischen Unternehmen herrschen strenge Hygienevorschriften. Die Produktionsräume sind als so genannte Reinräume klassifiziert und unterliegen strengen Auflagen. Alle Tanks und Produktionsbehälter müssen regelmäßig gereinigt werden, denn jeder chemische Rückstand oder Verunreinigung des Behälters kann eine ganze Produktionscharge ruinieren. Die Reinigungsprozedur der Tanks ist in mehrere Schritte unterteilt, in welchen die Behälter mit verschiedenen Lösungsmitteln, wie Chloroform, destilliertem Wasser und Wasser für Injektionszwecke (WFI), ausgespült werden. Das Betriebspersonal kontrolliert den Reinigungsvorgang und wählt schrittweise den richtigen Ausguss für die Chemikalien. Der Mitarbeiter kann zwischen dem normalen Ablauf, der zur Kanalisation führt und einem zweiten Ablauf für die chemischen Lösungsmittel wählen. Dieser Ablauf leitet die Chemikalien in einen gesonderten Lagerraum, dort werden sie in großen Tanks gesammelt. Dieser Raum ist als ATEX Zone 1 klassifiziert. Sobald alle Tanks voll sind, werden die Chemikalien in einen LKW verladen. Bei diesem Entladungsprozess müssen aufgrund der Explosionsgefahr verschiedene Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden.

Das Ziel

Das Ziel dieses Projekts war eine Visualisierungslösung, um die Prozessschritte bei Entladeprozess zu überwachen und zu steuern. Um den Prozess auszuführen, soll eine Schritt-fürSchritt-Anleitung auf dem Display durchlaufen werden. Diese beginnt mit dem Anmelden des Personals. Danach überprüft das System automatisch, ob das Erdungssystem angeschlossen und aktiv ist. Ist das der Fall wird der Dialog aktiv und der Arbeiter kann den Vorgang beginnen. Sollte das nicht der Fall sein, bleibt das Display gesperrt, bis das Erdungssystem angeschlossen und intakt ist. Im darauffolgenden Schritt muss der Arbeiter den Tank auswählen, der geleert werden soll. Nach der Auswahl beginnt die Entladung des Tanks. Eine weitere Voraussetzung ist die Anbindung der Bedienstation an das Leitsystem. Der Remote Monitor muss in das bestehende SCADA System des Unternehmens integriert werden können.


Die Lösung

Alle VisuNet Remote Monitore sind ATEX-zertifiziert.
Alle VisuNet Remote Monitore sind ATEX-zertifiziert.

Die vorgeschlagene Lösung von Pepperl+Fuchs ist eine VisuNet Bedienstation. Alle VisuNet Remote Monitore sind explosionssicher gebaut und haben eine ATEX Zertifizierung. Aufgrund der langjährigen Erfahrung und des Wissens im Explosionsschutz gelingt die Installation im Handumdrehen. In Kombination mit der innovativen Firmware RM Shell 4 ist ebenfalls die Softwareanbindung in das existierende SCADA System kein Problem. Durch die Adaption des SCADA Systems ist es außerdem möglich, auch andere Prozesse der Anlage über die VisuNet Bedienstation zu steuern.


Die Vorteile

Mit dem VisuNet Remote Monitor und der Firmware VisuNet RM Shell 4 ist die Installation und die Bedienung so einfach wie nie zuvor. Nur drei Schritte sind für die Einrichtung des Monitors notwendig. Die Handhabung ist dank der touchoptimierten Benutzeroberfläche sehr intuitiv und bedarf keiner Vorkenntnisse. Mithilfe der Auto-connect Funktion verbindet sich der Remote Monitor ohne weiteres Zutun des Bedienpersonals automatisch mit dem existierenden SCADA System. Auch kurzzeitige Verbindungsunterbrechungen werden vom System automatisch erkannt und durch automatische Neuverbindungen kompensiert. Darüber hinaus garantieren die VisuNet Remote Monitore mit der Betriebssoftware RM Shell 4.1 eine hohe IT-Sicherheit. Dank der integrierten Browserfunktion kann der Administrator die Nutzung der Bedienstation einschränken. Dadurch wird verhindert, dass das Bedienpersonal die Einstellungen des Remote Monitors verändern oder auf andere Websites als z.B. die des SCADA Systems navigieren kann.


Auf einen Blick

  • Explosionssichere VisuNet Schalttafel zur Visualisierung der Prozessschritte und Kontrolle der Produktionsanlage
  • Schnelle und einfache Konfiguration des Monitors in nur drei Schritten
  • Eingeschränke Browser Funktion garantiert Sicherheit und Effizienz
  • Perfekte Integration in die schon bestehende Systemlandschaft

e-news

Abonnieren Sie jetzt unsere e-news und erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten und Wissenswertes aus der Welt der Automation.

Abonnieren

Lesen Sie die aktuelle e-news:

amplify–The Pepperl+Fuchs Magazine

Entdecken Sie unser Online-Magazin! Spannende Erfolgsgeschichten, Applikationsberichte, Interviews und regionale News erwarten Sie.