Serviceline Industrielle Sensoren
Serviceline Explosionsschutz

Feldbusmodul ICE1-8IOL-G30L-V1D

ICE1-8IOL-G30L-V1D
  • Multiprotokollfähig
  • M12-Powerstecker
  • Robustes Metallgehäuse
  • Webbasierte Konfiguration

Hinweis: Alle produktbezogenen Dokumente, wie Zertifikate, Konformitäts- oder Herstellererklärungen, die unter der Firmierung Pepperl+Fuchs GmbH herausgegeben wurden, gelten auch für die Pepperl+Fuchs AG.

Vollständiges Datenblatt als PDF herunterladen:


Technische Daten  ICE1-8IOL-G30L-V1D

Produktbeschreibung
Ethernet-IO-Link-Modul mit 8 Ein-/Ausgängen
Allgemeine Daten
UL File NumberE223772
Anzeigen/Bedienelemente
LED-Anzeigesiehe Handbuch
DrehschalterEinstellen des Feldbus-Protokolls
Elektrische Daten
Bemessungsbetriebsspannung18 ... 30 V
Nennspannung24 V DC
Stromaufnahmetyp. 180 mA
Strombelastbarkeitmax. 2 x 16 A pro Modul
(Durchschleifstrom über L-kodierte Spannungsversorgung)
Summenstrom max. 9 A pro Modul
Galvanische Trennungzwischen US und UL
Schnittstelle 1
SchnittstellentypIndustrial Ethernet
PhysikalischM12, D-kodiert
ProtokollProfinet IO mit Media Redundancy Protocol (MRP)
EtherNET/IP mit Device-Level-Ring (DLR)
Übertragungsrate10/100 MBit/s
Ein-/Ausgänge
Anzahl/Typ4 x IO-Link Class A (X1 - X4)
4 x IO-Link Class B (X5 - X8)
konfigurierbar als:
max. 8 IO-Link und 4 digitale Eingänge
max. 12 digitale Eingänge
max. 8 digitale Ausgänge und 4 digitale Eingänge
kurzschlussfest
Sensorversorgungmax. 500 mA pro Port (X1 - X8) über L+ (Pin 1)
Ausgangsstrommax. 500 mA pro Port (X1 - X8) über C/Q (Pin 4)
zusätzlich max. 2 A pro Port (X5 - X8) über UAux (Pin 2)
Richtlinienkonformität
Elektromagnetische Verträglichkeit
Richtlinie 2014/30/EUEN 61000-6-2:2005, EN 61000-6-4:2007+A1:2011
Normenkonformität
SchutzartEN 60529:2000
FeldbusstandardTyp 1 gem. IEC 61131-2
StöraussendungEN 61000-6-4:2007+A1:2011
StörfestigkeitEN 61000-6-2:2005
SchockfestigkeitEN 61131-2:2004
Umgebungsbedingungen
Umgebungstemperatur-20 ... 70 °C (-4 ... 158 °F)
Lagertemperatur-40 ... 70 °C (-40 ... 158 °F)
Kaltstarttemperatur-40 °C (-40 °F)
Relative Luftfeuchtigkeitmax. 95 %
Einsatzhöhe0 ... 2000 m
Schock- und Stoßfestigkeit50 g, 11 ms, alle Achsen
Vibrationsfestigkeit15 g bei 5 - 500 Hz
Verschmutzungsgrad3
Mechanische Daten
KontaktelementePA
SchutzartIP65/IP67/IP69K
AnschlussStromversorgung M12, L-kodiert
Feldbus M12, D-kodiert
Ein-/Ausgänge M12, A-kodiert
Material
KontakteCuSn, vergoldet
CuNi, vergoldet
GehäuseZink-Druckguss
DichtungFKM
Masse480 g
Anzugsmoment Befestigungsschrauben1 Nm
Anzugsmoment Kabelverschraubungmax. 0,5 Nm
BauformFeldgehäuse
Anzugsmoment der Klemmschrauben0,5 Nm

Dokumente: ICE1-8IOL-G30L-V1D

HandbücherSpracheDateitypDateigröße
Manual ICE1-8IOL-G60L-V1DENGPDF5141 KB
Handbuch ICE1-8IOL-G60L-V1DGERPDF7373 KB
Betriebsanleitungen
Safety reference / SicherheitshinweisALLPDF20 KB

Zertifikate+Zulassungen: ICE1-8IOL-G30L-V1D

KonformitätsnachweiseKennungDateitypDateigröße
EU-Declaration of conformity / EU-KonformitätserklärungDOC-4293PDF258 KB
Zertifikate
ODVA Ethernet/IPFile No. 11612.01PDF69 KB
PNO VZ12451PDF56 KB
US CA ULE223772LINK---
Worldwide IO-Link Manufacturer DeclarationCERT-5469PDF160 KB

Zugehörige Produkte: ICE1-8IOL-G30L-V1D

Zubehör

Kabelstecker, M12, 4-polig, D-codiert, geschirmt, konfektionierbarfa

Blindstopfen für M12-Buchsenfa

Y-Verteiler, M12-Stecker auf M12-Buchse/Buchsefa
Verbindungskabel, M12 auf M12, L-kodiert, 5-polig, PUR-Kabelfa
Verbindungskabel, M12 auf RJ-45, PUR-Kabel 4-polig, CAT5efa
Buskabel Ethernet, M12 auf M12, PUR-Kabel 4-polig, CAT5efa
Y-Verbindungskabel, M12 auf 2xM12, 4-polig, PUR-Kabel fa
Kabeldose, M12, L-kodiert, konfektionierbarfa
Drehmomentschraubendreher (0,6 Nm)fa
Steckaufsatz für M12fa
I/O-Hub mit IO-Link-Schnittstelle für 10 digitale Eingänge und 6 digitale Ausgängefa
I/O-Hub mit IO-Link-Schnittstelle für 16 digitale Eingänge/Ausgängefa
Kabeldose, M12, L-kodiert, 5-polig, PUR-Kabelfa

Funktion: ICE1-8IOL-G30L-V1D

Das Modul ist ein Multiprotokoll-Feldbusmodul mit jeweils 4 IO-Link-Master- Ports des Typs A und des Typs B gem. IO-Link-Standard V1.1.

Die Bauform im vollvergossenen Metallgehäuse ist resistent gegen mechanische Beschädigungen und aufgrund ihrer hohen Schutzart gegen Umwelteinflüsse.

Das Feldbusmodul dient als Schnittstelle zwischen der Steuerung eines Feldbussystems und der Feldebene. Durch seine Multiprotokollfähigkeit unterstützt das Feldbusmodul die Ethertnet-Kommunikationsprotokolle PROFINET und EtherNet/IP.

Ein L-kodierter M12-Gerätestecker für die Stromversorgung ermöglicht eine Strombelastbarkeit von bis zu 2 x 16 A. Die Ein- bzw. Ausgänge verfügen über A-kodierte M12-Gerätestecker. Der Anschluss an den Feldbus erfolgt über D-kodierte M12-Gerätestecker.

Die Kommunikationsprotokolle werden entweder manuell über Drehwahlschalter oder automatisch eingestellt. Mit der Diagnosefunktion über LEDs werden Statusinformationen für jeden Kanal angezeigt. Ein integrierter Webserver ermöglicht Zugriff auf das Feldbusmodul. Dabei werden Informationen zum Zustand des Moduls angezeigt, es können Netzwerkparameter wie IP-Adresse oder Subnetzmaske eingestellt werden.