Serviceline Industrielle Sensoren
Tel.: +43 2236 33441 14
Fax: +43 2236 31682
Serviceline Explosionsschutz
Tel.: +43 2236 33441
Fax: +43 2236 31682

Buskoppler für MODBUS TCP LB8111A2-0756

LB8111A2-0756
  • Schnittstelle zwischen E/A-Modulen und Leitsystem/Steuerung
  • Buskoppler für 80 analoge oder 184 binäre Kanäle
  • Kommunikation über MODBUS TCP
  • Montage in Zone 2, Class I/Div.2 oder im sicheren Bereich
  • HART-Kommunikation über MODBUS TCP oder Servicebus
  • Konfiguration über FDT 1.2 DTM
  • Nicht-flüchtiger Speicher für Konfigurations- und Parametereinstellungen
  • Selbstkonfigurierend bei Redundanzaustausch
  • Kontinuierliche Eigenüberwachung
  • Steuert Ausgänge im Fehlerfall in die sichere Lage
  • Modul unter Spannung austauschbar

Hinweis: Alle produktbezogenen Dokumente, wie Zertifikate, Konformitäts- oder Herstellererklärungen, die unter der Firmierung Pepperl+Fuchs GmbH herausgegeben wurden, gelten auch für die Pepperl+Fuchs AG.

Vollständiges Datenblatt als PDF herunterladen:


Technische Daten  LB8111A2-0756

Versorgung
AnschlussBackplane-Bus
Bemessungsspannung5 V DC , nur in Verbindung mit den Netzteilen LB9***
Verlustleistung2,5 W
Leistungsaufnahme2,5 W
Feldbusanschaltung
FeldbustypMODBUS TCP
Ethernet-Schnittstelle
AnschlussartRJ-45 , über Backplane
Übertragungsrate10 MBit/s
Stationsanschlussdirekt an PLS oder SPS oder über Hub/Switch
Buslängemax. 100 m (CAT-7-Leitung)
AdresszuweisungIP-Adresszuweisung über Ethernet
Ethernet-AdresseIP V4-Adresse (werksseitiger Standard: 0.0.0.0, auto IP, DHCP)
Anzahl Kanäle pro Stationmax. 80 analog, oder max. 184 binär
Unterstützte E/A-Modulealle LB-Remote-I/O-Module
HART-Kommunikationüber Ethernet oder Servicebus
Interner Bus
AnschlussBackplane-Bus
Redundanzüber Backplane
Service-Schnittstelle
Anschluss9-polig an RS-485-Standard , Sub-D
Anzahl Stationen pro Buslinie31 (RS-485-Standard)
Anzeigen/Einstellungen
LED-AnzeigeLED P: (Stromversorgung): An = Betrieb, schnelles Blinken = Kaltstart
LED 1: (Sammelalarm): An = interner Fehler, blinkend = keine Feldbus-Verbindung
LED 2: (Betriebsmodus): blinkend 1 (1:1-Verhältnis) = aktiv, Normalbetrieb; blinkend 2 (7:1-Verhältnis) = aktiv, Simulation
LED 3: (Status Feldbus): blinkend = Feldbus-Empfangskanal aktiv
LED 4: (Status Feldbus): blinkend = Feldbus-Antwortkanal aktiv
LED 5: (Status Servicebus): blinkend = Servicebus-Empfangskanal aktiv
LED 6: (Status Servicebus): blinkend = Servicebus-Antwortkanal aktiv
Richtlinienkonformität
Elektromagnetische Verträglichkeit
Richtlinie 2014/30/EUEN 61326-1
Konformität
SchutzartIEC 60529
FeldbusstandardIEEE 802.3
UmweltprüfungEN 60068-2-14
SchockfestigkeitEN 60068-2-27
SchwingungsfestigkeitEN 60068-2-6
SchadgasEN 60068-2-42
Relative LuftfeuchtigkeitEN 60068-2-56
Umgebungsbedingungen
Umgebungstemperatur-20 ... 60 °C (-4 ... 140 °F)
Lagertemperatur-25 ... 85 °C (-13 ... 185 °F)
Relative Luftfeuchtigkeit95 % nicht kondensierend
SchockfestigkeitSchockform I, Schockdauer 11 ms, Schockamplitude 15 g, Anzahl der Schocks 18
SchwingungsfestigkeitFrequenzbereich 10 ... 150 Hz; Übergangsfrequenz: 57,56 Hz, Amplitude/Beschleunigung ± 0,075 mm/1 g; 10 Zyklen
Frequenzbereich 5 ... 100 Hz; Übergangsfrequenz: 13,2 Hz Amplitude/Beschleunigung ± 1 mm/0,7 g; 90 Minuten bei jeder Resonanz
Schadgasbeständig in Umgebungsbedingungen nach ISA S71.04-1985, Severity Level G3
Mechanische Daten
SchutzartIP20 (Modul) , auf Backplane montiert
Anschlussüber Backplane
Masseca. 150 g
Abmessungen32,5 x 100 x 102 mm
Daten für den Einsatz in Verbindung mit explosionsgefährdeten Bereichen
ZertifikatPF 08 CERT 1234 X
KennzeichnungEx-Hexagon II 3 G Ex nA IIC T4 Gc
Richtlinienkonformität
Richtlinie 2014/34/EUEN 60079-0:2009
EN 60079-11:2007
EN 60079-15:2010
Internationale Zulassungen
ATEX-ZulassungPF 08 CERT 1234 X
UL-ZulassungE106378
Control Drawing116-0321
Zugelassen fürcUL (Kanada): CL I Zn. 2 IIC; IS circuits for CL I Zn. 0 IIC
ULus (USA): CL I Div. 2 Grp. A, B, C, D; IS circuits for CL I, II, III Div. 1 Grp. A, B, C, D, E, F, G
IECEx-ZulassungBVS 09.0037X
Zugelassen fürEx nA IIC T4 Gc
EAC-ZulassungRussland: RU C-IT.MIII06.B.00129
Schiffsbau-Zulassung
Lloyd Register15/20021
DNV GL MarineTAA0000034
American Bureau of ShippingT1450280/UN
Bureau Veritas Marine22449/B0 BV
Allgemeine Informationen
SysteminformationenDas Modul darf nur in den zugehörigen Backplanes (LB9***) in der Zone 2 oder außerhalb des explosionsgefährdeten Bereichs installiert werden. Beachten Sie dabei die zugehörige Konformitätserklärung.
Zur Verwendung des Moduls in explosionsgefährdeten Bereichen (z. B. Zone 2, Zone 22 oder Div.2) ist ein geeignetes Umgehäuse erforderlich.
Ergänzende InformationenBeachten Sie, soweit zutreffend, die EG-Baumusterprüfbescheinigungen, Konformitätsaussagen, Konformitätserklärungen, Konformitätsbescheinigungen und Betriebsanleitungen. Diese Informationen finden Sie unter www.pepperl-fuchs.com.

Zertifikate+Zulassungen: LB8111A2-0756

KonformitätsnachweiseKennungDateitypDateigröße
EU-Declaration of Conformity / EU-KonformitätserklärungDOC-0522JPDF76 KB
Zertifikate
Brasil TUV Rheinland BrazilTÜV13.1128XPDF938 KB
Bureau Veritas (Maritime) Marine22449/B0 BVPDF287 KB
Lloyd's RegisterLR2003616TA-02PDF557 KB

Software: LB8111A2-0756

Device Type ManagersAusgabeDateitypDateigröße
DTM Collection Remote IO / DTM Collection Remote IO7.6.6ZIP47702 KB
DTM MODBUS-TCP Comm. / DTM MODBUS-TCP Comm.Vers. 2.08pfZIP19528 KB
Software Tools
LB/FB Remote I/O DTM Version 6.8.1 / LB/FB Remote I/O DTM Version 6.8.1Version 6.8.1.ZIP40682 KB

Zugehörige Produkte: LB8111A2-0756

Zubehör
Geräte-DTM, Für Remote-I/O-Systeme, Frame-Applikation, wie z. B. PACTware, muss separat installiert werdenpa

Funktion: LB8111A2-0756

Der MODBUS-TCP-Buskoppler bildet die Schnittstelle zwischen den E/A-Modulen auf dem Backplane und dem Prozessleitsystem.

Es werden alle einfach breiten und doppelt breiten E/A-Module unterstützt. Hierdurch werden Signale von NAMUR-Sensoren, mechanischen Kontakten, High-Power-Ventilsteuerbausteinen, Power-Relays, Hupen und Alarm-LEDs zum übergeordneten Bussystem transportiert.

Der Buskoppler lässt sich leicht per DTM konfigurieren und unterstützt sowohl den Redundanzbetrieb als auch HART.

PROFINET Gateway

Das neue, für den Einsatz in Zone 2, Class I/Div. 2 geeignete Remote-I/O-PROFINET-Gateway von Pepperl+Fuchs öffnet das Tor zu Industrie-4.0-Anwendungen in der Prozessindustrie.