Serviceline Industrielle Sensoren
Tel.: +43 2236 33441 14
Fax: +43 2236 31682
Serviceline Explosionsschutz
Tel.: +43 2236 33441
Fax: +43 2236 31682

AS-Interface-Sensor-/Aktuatormodul VBA-4E4A-KE-ZEJQ/E2L

VBA-4E4A-KE-ZEJQ/E2L
  • Gehäuse mit abziehbaren, mechanisch und farbig kodierten Klemmen
  • Kommunikationsüberwachung
  • Eingänge für 2- und 3-Draht-Sensoren
  • Adressierbuchse
  • Versorgung der Ausgänge aus der externen Hilfsspannung
  • Versorgung der Sensoren wahlweise extern oder aus dem Modul
  • Funktionsanzeige für Bus, externe Hilfsspannung, interne Sensorversorgung, Ein- und Ausgänge
  • Kanalbezogene rote LED-Anzeige bei Ausgangsüberlast
  • Zuschaltbare Leitungsbrucherkennung (Ausgänge)

Hinweis: Alle produktbezogenen Dokumente, wie Zertifikate, Konformitäts- oder Herstellererklärungen, die unter der Firmierung Pepperl+Fuchs GmbH herausgegeben wurden, gelten auch für die Pepperl+Fuchs AG.

Vollständiges Datenblatt als PDF herunterladen:


Technische Daten  VBA-4E4A-KE-ZEJQ/E2L

Produktbeschreibung
KE-Schaltschrankmodul
4 Eingänge und 4 Ausgänge
Allgemeine Daten
Slave-TypA/B-Slave
AS-Interface-SpezifikationV3.0
Erforderliche Master-Spezifikation≥ V3.0
UL File NumberE223772
Kenndaten funktionale Sicherheit
MTTFd190 a
Gebrauchsdauer (TM)20 a
Diagnosedeckungsgrad (DC)0 %
Anzeigen/Bedienelemente
LED FAULTFehleranzeige; LED rot
rot: Kommunikationsfehler bzw. Adresse ist 0
rot blinkend: Überlast interne Eingangsversorgung bzw. Überlast oder Leitungsbruch Ausgänge
LED INTInterne Eingangsversorgung aktiv; LED grün
LED PWRAS-Interface-Spannung; LED grün
grün: Spannung OK
grün blinkend: Adresse 0
LED AUXExt. Hilfsspannung UAUX; Dual-LED grün/rot
grün: Spannung OK
rot: Spannung verpolt
LED INSchaltzustand (Eingang); 4 LED gelb
LED OUTSchaltzustand (Ausgang); 4 LED gelb/rot
gelb: Ausgang aktiv
rot: Ausgangsüberlast oder Leitungsbruch
Elektrische Daten
Hilfsspannung (Eingang)12 ... 30 V DC PELV
Hilfsspannung (Ausgang)20 ... 30 V DC PELV
Bemessungsbetriebsspannung26,5 ... 31,6 V aus AS-Interface
Bemessungsbetriebsstrom≤ 35 mA (ohne Sensoren) / max. 190 mA
SchutzklasseIII
Überspannungsschutz UEXT, UAUX, Ue: Überspannungskategorie II, sicher getrennte Spannungsversorgungen (PELV)
Eingang
Anzahl/Typ4 Eingänge für 2- oder 3-Drahtsensoren (PNP), DC
Versorgungaus AS-Interface (Schalterstellung INT, Grundeinstellung) oder extern UEXT (Schalterstellung EXT)
Spannung21 ... 31 V DC (INT)
Strombelastbarkeit≤ 150 mA, überlast- und kurzschlussfest (INT)
Eingangsstrom≤ 9 mA (intern begrenzt)
Schaltpunktgemäß DIN EN 61131-2 (Typ 2)
0 (unbedämpft)≤ 3 mA
1 (bedämpft)≥ 5 mA
Signalverzögerung< 1 ms (Eingang/AS-Interface)
Ausgang
Anzahl/Typ4 Elektronikausgänge, PNP, überlast- und kurzschlussfest
Versorgungaus externer Hilfsspannung UAUX
Strom2 A pro Ausgang, Summe 4A (TB ≤ 40 °C)
0,5 A pro Ausgang, Summe 2A (TB ≤ 60 °C, angereiht ohne Abstand)
2 A pro Ausgang, Summe 4A (TB ≤ 60 °C, angereiht mit 5 mm Abstand)
Spannung≥ (UAUX - 0,5 V)
GebrauchskategorieDC-13
Richtlinienkonformität
Elektromagnetische Verträglichkeit
Richtlinie 2014/30/EUEN 62026-2:2013 EN 61000-6-2:2005, EN 61000-6-4:2007
Normenkonformität
SchutzartEN 60529:2000
FeldbusstandardEN 62026-2:2013
EingangEN 61131-2:2004
StöraussendungEN 61000-6-4:2007
AS-InterfaceEN 62026-2:2013
StörfestigkeitEN 61000-6-2:2005, EN 61326-1:2006, EN 62026-2:2013
Programmierhinweise
ProfilS-7.A.7
IO-Code7
ID-CodeA
ID1-Code7
ID2-Code7
Datenbit (Funktion über AS-Interface) Eingang Ausgang
D0 IN1 O1
D1 IN2 O2
D2 IN3 O3
D3 IN4 O4
Parameterbit (programmierbar über AS-i)Funktion
P0Kommunikationsüberwachung
P0 = 0 Überwachung = Aus, die Ausgänge behalten den Zustand bei Ausfall der Kommunikation bei
P0 = 1 Überwachung = Ein, d. h. bei Ausfall der Kommunikation werden die Ausgänge stromlos geschaltet (Grundeinstellung)
P1Eingangsfilter
P1 = 0 Eingangsfilter ein, Impulsunterdrückung ≤ 2 ms
P1 = 1 Eingangsfilter aus (Grundeinstellung)
P2Leitungsbrucherkennung Ausgänge
P2 = 0 Leitungsbrucherkennung ein
P2 = 1 Leitungsbrucherkennung aus (Grundeinstellung)
P3nicht verwendet
Umgebungsbedingungen
Umgebungstemperatur-25 ... 60 °C (-13 ... 140 °F)
Lagertemperatur-25 ... 85 °C (-13 ... 185 °F)
Relative Luftfeuchtigkeit85 % , nicht kondensierend
Klimatische BedingungenEinsatz nur in Innenräumen
Einsatzhöhe≤ 2000 m über NN
Verschmutzungsgrad2
Mechanische Daten
SchutzartIP20
Anschlussabziehbare Klemmen
Bemessungsanschlussvermögen:
starr/flexibel (mit und ohne Aderendhülse): 0,25 mm2 ... 2,5 mm2
bei Mehrleiteranschluss von 2 Leitern gleichen Querschnitts:
flexibel mit Twin-Aderendhülse: 0,5 mm2 ... 1,5 mm2
Material
GehäusePA 66-FR
Masse150 g
BefestigungHutschiene
Anzugsmoment der Klemmschrauben0,5 ... 0,6 Nm

Dokumente: VBA-4E4A-KE-ZEJQ/E2L

BeipackzettelSpracheDateitypDateigröße
Instruction leaflet / Beipackzettel ALLPDF1384 KB

Zertifikate+Zulassungen: VBA-4E4A-KE-ZEJQ/E2L

KonformitätsnachweiseKennungDateitypDateigröße
EU-Declaration of conformity / EU-KonformitätserklärungDOC-1009BPDF162 KB
Zertifikate
Canada UL cULE106378 cUL (QUZW7)LINK---
USA ULE106378 UL (QUZW)LINK---
Worldwide AS-International Association AS-Interface86701PDF577 KB

Zugehörige Produkte: VBA-4E4A-KE-ZEJQ/E2L

Zubehör

AS-Interface Handheld mit Zubehörfa

Adapterkabel Modul/Handprogrammiergerätfa

Funktion: VBA-4E4A-KE-ZEJQ/E2L

Das AS-Interface-Anschaltmodul VBA-4E4A-KE-ZEJQ/E2L ist ein Schaltschrankmodul mit 4 Eingängen und 4 elektronischen Ausgängen. Das nur 22,5 mm breite Gehäuse belegt wenig Platz im Schaltschrank. Montiert wird das Modul durch Aufschnappen auf die 35-mm-Tragschiene gemäß EN 50022.

Der Anschluss erfolgt über steckbare Klemmen. Für die Eingänge und Ausgänge werden 4-fach-Klemmblöcke (schwarz) verwendet. Der Anschluss der externen Hilfsspannung und AS-Interface erfolgt über 2-fach-Klemmblöcke (Hilfsspannung grau, AS-Interface gelb). Zur Vermeidung von Verwechslungen sind die Klemmen für Ein- und Ausgänge mechanisch kodiert.

Die Versorgung der Eingänge und der angeschlossenen Sensoren kann wahlweise aus der internen Versorgung des Moduls (aus AS-Interface) oder über eine externe Spannungsquelle erfolgen. Die Umschaltung erfolgt mit einem Schalter, der an der Seitenfläche des Moduls angeordnet ist. Die Wahl der internen Eingangsversorgung wird über die LED INT angezeigt. Die Anzeige des aktuellen Schaltzustandes für jeden Ein- und Ausgang erfolgt über die jeweilige LED IN und OUT. Zusätzlich zeigen die LED OUT eine Überlast oder einen Leitungsbruch am zugehörigen Ausgang an.

Hinweise:

Das Gerät besitzt eine Kommunikationsüberwachung, die die Ausgänge abschaltet, wenn für mehr als 40 ms keine AS-Interface-Kommunikation mit dem Modul stattgefunden hat. Die Kommunikationsüberwachung kann über den Parameter P0 deaktiviert werden. Über den Parameter P1 sind Filter zuschaltbar, die Impulse mit einer Dauer von bis zu 2 ms an den Eingängen unterdrücken.

Der Parameter P2 aktiviert eine Leitungsbrucherkennung für die Ausgänge. Mit dieser Funktion wird eine fehlende Last erkannt und gemeldet, solange der jeweilige Ausgang abgeschaltet ist. Die Meldung erfolgt optisch über die zugehörige LED OUT sowie über die Funktion 'Peripheriefehler' zum AS-Interface-Master. Eine Überlastung der internen Eingangsversorgung oder der Ausgänge wird ebenfalls über die Funktion 'Peripheriefehler' an den AS-Interface-Master gemeldet. Die Kommunikation über AS-Interface bleibt auch bei gesetztem Peripheriefehler bestehen.

AS-Interface-Schaltschrankmodul KE5 – einfache Handhabung und Übersichtlichkeit perfektioniert

Das leistungsstarke AS-Interface-Modul KE5 bietet dank seines einzigartigen Gehäuse-Designs entscheidende Vorteile bei Montage, Verkabelung und Wartung …

AS-Interface Product Range

Lernen Sie unsere ganze AS-Interface-Produktpalette kennen!