Serviceline
Serviceline Industrielle Sensoren
Tel.: 0621 776-1111
Fax: 0621 776-271111
Serviceline Explosionsschutz
Telefon: 0621 776-2222
Telefax: 0621 776-272222

PROFINET-Gateway – ein neues Tor zu Industrie 4.0

2018-11-20

PROFINET Gateway
Das neue PROFINET-Gateway setzt Maßstäbe in Sachen Handling, Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit.

Das neue, für den Einsatz in Zone 2, Class I/Div. 2 geeignete Remote-I/O-PROFINET-Gateway von Pepperl+Fuchs öffnet ein weiteres Tor zu Industrie-4.0-Anwendungen in der Prozessindustrie und setzt dabei gleichzeitig Maßstäbe in Sachen Handling, Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit. Über zwei Signalleitungspaare mit dem Master-System verbunden, kann es große Datenmengen bewältigen und ist damit für die Netzwerklast von Applikationen ausgelegt, in denen „Big Data“ aggregiert und ausgewertet wird. Hierbei erreicht das Ethernet-basierte Gateway eine Übertragungsrate von bis zu 100 Mbit/s via PROFINET.


Die nächste Generation in der Datenkommunikation

Das PROFINET-Gateway unterstützt HART bzw. HART-IP, um neben den eigentlichen Prozessvariablen zusätzliche Informationen zum Status der Feldgeräte zu übermitteln. Gleichzeitig kann über HART-IP auch ein sehr effektives Asset-Management realisiert werden.

Darüber hinaus eignet sich das neue PROFINET-Gateway, dank zweier Ethernet-Schnittstellen und eines integrierten MRP-Switches (Media Redundancy Protocol), für den Aufbau hochverfügbarer Ringnetzwerke. Im Bedarfsfall leitet der Redundanzmanager die automatische Rekonfiguration des Netzwerks ein und stellt die Kommunikation der nicht vom Ausfall betroffenen Segmente sicher.


Großes, drehbares Touch-Display für maximalen Komfort

Das PROFINET-Gateway überzeugt nicht nur mit seiner Rechenleistung und Interoperabilität, sondern auch in puncto Handhabung und Bedienung: Es besitzt das größte Touch-Display, das für diesen Gerätetyp auf dem Markt verfügbar ist. RGB-LEDs und Symbole des Displays entsprechen dabei der NAMUR-107-Norm und geben klar Auskunft über den aktuellen Geräte- und Stationszustand, indem Diagnose- und Statusinformationen übersichtlich und standardisiert abgebildet werden.

Hierzu gehört beispielsweise, ob die Kommunikation mit dem Leitsystem reibungslos vonstatten geht, ob der interne Bus korrekt läuft, ob das HART-Gerät erkannt wird, oder ob Fehler in Modulen aufgetreten sind. So lassen sich Ausfallzeiten verringern und gleichzeitig Kosten sparen.

Auch kann die Konfiguration des Gateways direkt im Feld am Touch-Display durchgeführt werden. Eine optimale Bedienung ist jederzeit gewährleistet, da sich das Gateway horizontal wie vertikal in die Feldstation einbauen lässt. 

Sicherheit ist Standard

Mit der zunehmenden Vernetzung von Industrieanlagen wächst auch das Gefahrenpotenzial des unerlaubten Zugriffs. Die Entwicklung des Gateways nach aktuellen Sicherheitsstandards wie IEC62443 trägt zur entsprechenden Absicherung von Automatisierungskomponenten und -systemen bei.


Highlights

  • Schnelle, PROFINET-basierte Echtzeit-Datenkommunikation
  • Größtes auf dem Markt verfügbares Display
  • Konfiguration kann direkt am Display erfolgen
  • Einfache Bedienung
  • Hohe Prozesssicherheit und Anlagenverfügbarkeit
  • MRP-Switch zur automatischen Rekonfiguration des Netzwerks bei Ausfällen
  • HART-IP unterstützt Asset-Management

e-news

Abonnieren Sie jetzt unsere e-news und erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten und Wissenswertes aus der Welt der Automation.

Abonnieren

Lesen Sie die aktuelle e-news:

amplify–The Pepperl+Fuchs Magazine

Entdecken Sie unser Online-Magazin! Spannende Erfolgsgeschichten, Applikationsberichte, Interviews und regionale News erwarten Sie.