Serviceline Industrielle Sensoren
Tel.: 0621 776-1111
Fax: 0621 776-271111
Serviceline Explosionsschutz
Telefon: 0621 776-2222
Telefax: 0621 776-272222

Remote I/O - Brücke zwischen zwei Technologien

Die übersichtliche Zuordnung eines Signals zu einer Klemme bei gleichzeitigem Erhalt der bestehenden Instrumentierung und Verdrahtung ist ein wesentlicher Vorteil von Remote-I/O. Ein zweiter ist die erheblich reduzierte Verdrahtung durch die Verwendung einer Busschnittstelle zum Steuerungssystem - Remote-I/O bietet das Beste aus zwei Technologien und ist deswegen ideal geeignet zur Modernisierung und Erweiterung von Prozessanlagen.

Modulare Remote-I/O-Systeme übertragen Prozessdaten aus dem nicht explosionsgefährdeten oder explosionsgefährdeten Bereich, indem sie binäre und analoge Sensoren und Aktoren über eine Busschnittstelle mit dem Leitsystem verbinden. Remote-I/O ist die richtige Wahl, wenn I/O-Module in der Nähe von Feldgeräten montiert werden sollen. Aufgrund des reduzierten Verdrahtungsaufwands sparen Sie nicht nur Kabel, sondern auch Zeit, Geld und Arbeitsaufwand. Remote-I/O-Feldstationen können demnach dezentral in explosionsgefährdeten Bereichen installiert sein, während Sie die Sensoren und Aktoren sicher von der Leitwarte aus steuern und überwachen.

Verschiedenste 4 … 20-mA-Geräte wie etwa Durchflussmessumformer, Ventilstellungsregler, Drucksensoren oder Temperaturumformer, können an Remote-I/O angeschlossen werden. Ebenso ist die Anbindung von Thermoelementen, Widerstandstemperatursensoren, mechanischen Kontakten oder visuellen und klanglichen Alarmsignalen möglich.

Unsere Remote-I/O-Systeme sind kompatibel zu Netzwerkprotokollen wie:

  • PROFIBUS DP
  • PROFINET
  • MODBUS RTU
  • MODBUS TCP/IP

Die Systeme von Pepperl+Fuchs für den Einsatz in Zone 1 und Zone 2, das FB-Remote-I/O- und das LB-Remote-I/O-System, haben noch ein weiteres, ganz entscheidendes Plus zu bieten: dieselbe Topologie der LB- und FB-Systeme in der Leitebene vereinfacht Planung und Wartung.



Das Tor zu Industrie 4.0


Die nahtlose Integration von Geräte- und Prozessdaten und die Handhabung großer Datenmengen sind einige der Grundvoraussetzungen für IIot-Anwendungen. Dies ermöglicht das Remote-I/O-PROFINET-Gateway mit Ethernet-basierter Kommunikation. Es verbindet alle LB- und FB-Systeme mit PROFINET-Netzwerken und bildet damit eine Brücke zwischen der Feldebene und Ethernet-basierten Netzwerkstrukturen.

 


PROFINET Gateway

Das neue, für den Einsatz in Zone 2, Class I/Div. 2 geeignete Remote-I/O-PROFINET-Gateway von Pepperl+Fuchs öffnet das Tor zu Industrie-4.0-Anwendungen in der Prozessindustrie.

Onlineshop

Bestellen Sie schnell, einfach und sicher im Pepperl+Fuchs Onlineshop. Der Standardversand ist kostenfrei ...

Der Quick Select Product Guide für die Verbindungstechnologien Interfacetechnik, FieldConnex® und Remote I/O hilft Ihnen bei der Auswahl der passenden Technologie und der richtigen Systeme für die Anlagenplanung.