Serviceline Industrielle Sensoren
Serviceline Explosionsschutz

Reflexionstaster / Reflexionsschranken

Die Pepperl+Fuchs Website wird derzeit gewartet und stellt nicht die volle Funktionalität zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ultraschall Reflexionstaster
Ultraschall Reflexionstaster

Beim Reflexionstaster wird die Laufzeit des Ultraschallsignals vom Sensor zum Objekt ausgewertet. Die gemessene Objektentfernung wird je nach Sensorausgangsstufe entweder als Analogsignal, als binäres Schaltsignal oder über eine Schnittstelle in digitaler Form ausgegeben. Durch Parametrierung lassen sich beim Reflexionstaster verschiedene Betriebsarten einstellen. Reflexionstaster mit Schaltausgang lassen sich so auch zu einer Reflexionsschranke machen oder sie wählen gleich eine Ultraschall-Reflexionsschranke aus unserem Sortiment.


Ultraschall Reflexionsschranken
Ultraschall Reflexionsschranken
Im Unterschied zum Reflexionstaster wird das Ultraschall-Signal jedoch ständig von einem fest installierten Reflektor – dem Referenzreflektor – reflektiert.  Als Reflektor kann eine ausgerichtete Platte z. B.  aus Metall oder Kunststoff dienen. Ein vorhandener Hintergrund wie z. B. eine Wand, ein Förderband oder der Fußboden kann ebenfalls dazu verwendet werden.
Jede Veränderung in der Ultraschallstrecke, hervorgerufen durch ein Objekt zwischen Sensor und Referenzreflektor, führt zu einer erkennbaren Veränderung. Diese können sein:
  • Zusätzliches Echo durch ein kleines Objekt vor dem Referenzreflektor
  • Geringerer gemessener Abstand durch ein Objekt, welches den Referenzreflektor vollständig verdeckt
  • Echoverlust durch ein stark absorbierendes Objekt oder ein schräg stehendes Objekt mit glatter Oberfläche

Alle diese Veränderungen lösen ein Schalten des Sensors aus. Auf diese Weise können auch ansonsten schwer detektierbare Objekte sicher erkannt werden.

Features der Ultraschall-Reflexionstaster/Reflexionsschranken von Pepperl+Fuchs:

  • TEACH-IN Funktion – zur schnellen und einfachen Inbetriebnahme
  • Serviceprogramme wie ULTRA 3000, SONPROG, ULTRA-PROG-IR und PACTware – zur optimalen Anpassung der Sensoren an Ihre Anwendung
  • Einstellbare Schallkeulenbreite – zur optimalen Anpassung der Sensoreigenschaften an die Applikation
  • Temperaturkompensation – gleicht die physikalisch bedingten Schwankungen der Schallgeschwindigkeit bei unterschiedlichen Lufttemperaturen aus
  • Synchronisationseingang – auch eng an eng montiert kann so keine gegenseitige Beeinflussung erfolgen

PDF-Downloads: Technology Guides Ultraschallsensorik